Home » Urgent Action

Mahboubeh Karam freigesprochen

14 November 2008 Noch kein Kommentar Diesen Artikel drucken Diesen Artikel per E-Mail versenden

Mahboubeh Karami, 40-jährige Journalistin und Frauenrechtlerin, wurde am 11. November 2008 von der Abteilung 15 des Revolutionsgerichts in Teheran freigesprochen. Das Gericht befand, dass nicht genügend Beweise gegen sie vorlägen, um die Anklagen „Aktivitäten gegen die nationale Sicherheit“ und „Störung der öffentlichen Ordnung“ zu erhärten.

Die Journalistin und Menschenrechtlerin war am 13. Juni 2008 von Sicherheitskräften in Zivil festgenommen worden, als sie in einem Bus saß, der kurz nach dem Ende einer Demonstration im Mellat-Park dort vorbeifuhr. Nach ihrer Festnahme brachte man Mahboubeh Karami in das Evin-Gefängnis in Teheran, wo sie bis zu ihrer Freilassung auf Kaution am 25. August 2008 festgehalten wurde. Während der Haft wurde sie regelmäßig zu ihren Aktivitäten für die „Kampagne für Gleichberechtigung“ verhört, einem Netzwerk engagierter Frauen und Männer, die für die Abschaffung der diskriminierenden Gesetze und politischen Maßnahmen gegen Frauen im Iran eintreten.

Mahboubeh Karami wurde am 1. November 2008 zur Verhandlung vor Gericht vorgeladen und sagte anschließend der „Kampagne für Gleichberechtigung“: „Bei der Verhandlung gab mir das Gericht Gelegenheit, mich mit einer Aussage zu verteidigen und ich bestätigte das, was ich schon mehrmals bei den Verhören gesagt hatte. Ich befand mich an jenem Tag zur Zeit der Demonstration aus persönlichen Gründen in der Nähe des Mellat-Parks. Sicherheitskräfte in Zivil bestiegen den Bus, um jemanden festzunehmen und fingen plötzlich an, einen jungen Mann zu schlagen. Ich protestierte gegen diese Behandlung, daraufhin nahmen sie mich fest.“Nach ihrer Freilassung auf Kaution hatte sich Mahboubeh Karami bei Amnesty International für die Unterstützung bedankt.

Kommentare sind geschlossen.