Home » Archiv

Artikel-Tag: Wolf

Deutschland, Urgent Action »

[6 Sep 2009 | Kommentare deaktiviert für Ist die Atomenergie politisch tot?]
Ist die Atomenergie politisch tot?

von Reiner Wenserit

Mehrere Zehntausende Atomkraftgegner aus ganz Deutschland forderten am 05.09.2009 in Berlin den Ausstieg Deutschlands aus der Kernenergie. Zugleich war dies auch eine Demonstration gegen eine Union-FDP-Koalition und deren Politik. Nach Angaben der Veranstalter der Demonstration versammelten sich über 50’000 Menschen. Hunderte von ihnen waren mit Traktoren aus dem Wendland angereist. Die Veranstaltung war zugleich ein lautstarker Protest gegen eine mögliche Koalition von Union und FDP, die beide für längere Laufzeiten eintreten. …

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland »

[24 Aug 2009 | Kommentare deaktiviert für Hoppla Frau Merkel ;-))]
Hoppla Frau Merkel ;-))

von Reiner Wenserit

Hoppla Frau Merkel, da kommt durch einen freundlichen  Zufall ein erhebliches „Ausstieg aus dem Ausstieg“ Problem auf Sie zu :-)) Als Umweltministerin unter Kanzler Kohl schon der Atomlobby verpflichtet, wurden Themen wie Reaktorsicherheit und Zwischen- bzw. Endlagerstätten trotz vieler Einsprüche kompetenter Wissenschaftler und Studien, wie beim Salzstock Asse II einfach unter den Teppich gekehrt und Widerstände in der Bevölkerung in alter Kohlmanier ignoriert. Nach dem Motto der Ost CDU: Hier bin …

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland, Urgent Action, Video News »

[5 Aug 2009 | Ein Kommentar]
Filmemacher gegen Rechts

von Reiner Wenserit 06.08.2009

Vor den Bundestagswahlen der Bundesrepublik versuchen die braunen Parteien wieder einmal mit Stimmungsmache junge Wähler in der gesamten Republik zu beeindrucken und in ihr Lager zu ziehen. So freut es mich das junge Filmschaffende an der HFF- Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ Potsdam–Babelsberg in einen Projekt, Spots erarbeiteten die gerade Jugendliche animieren sollen diese Thematik zu bedenken und sich klar gegen nationalsozialistische Tendenzen in unserer Gesellschaft zu stellen. …

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland, Die Welt »

[28 Jul 2009 | Kommentare deaktiviert für Mahmud Ahmadinejad, ein Wolf hat Kreide gefressen!]
Mahmud Ahmadinejad, ein Wolf hat Kreide gefressen!

Autor: Reiner Wenserit 29.07.2009

Ein Wolf hat Kreide gefressen, so müssen den iranischen Oppositionellen die jetzigen Beschwichtigungsversuche des noch amtierenden, jedoch noch nicht neu vereidigten Präsidenten des Irans Mahmud Ahmadinejad vorkommen. Nach Protesten auf der Straße, Pannen in seiner Personalpolitik in der vergangenen Woche und der Druck des geistlichen Staatsoberhaupts Ayatollah Ali Khamenei seinen unlängst ernannten Stellvertreter Esfandiar Rahim Maschaie zu entlassen, wurde am Wochenende bekannt, dass Ahmadinejad ihn nun zum Berater und Chef …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[23 Jun 2009 | Kommentare deaktiviert für Seit 14 Jahren von China verschleppt: Tibets Panchen Lama wird 20]
Seit 14 Jahren von China verschleppt: Tibets Panchen Lama wird 20

Die Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID) erinnert zum morgigen 20. Geburtstag des 11. Panchen Lama,  Gendün Chökyi Nima, an dessen Verschleppung vor 14 Jahren und fordert Aufklärung über sein Schicksal. Die TID protestiert gegen diese beispiellose politisch motivierte Menschenrechtsverletzung. Sie widerspricht zudem der zunehmenden Instrumentalisierung des von Peking als Panchen Lama eingesetzten Gyaltsen Norbu.

„Nach 14 Jahren muss es endlich Informationen über das Schicksal des Panchen Lama und seiner Familie geben“, sagt Wolfgang Grader, …

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland, Regional »

[31 Mai 2009 | Kommentare deaktiviert für Wölfe leben in 19 EU-Ländern]
Wölfe leben in 19 EU-Ländern

Die Umweltstiftung WWF begrüßt den heute vom sächsischen Umweltministerium vorgelegten Wolfs-Managementplan und plädiert zugleich für eine stetige Weiterentwicklung des Papiers. Der Managementplan wurde in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe von Behörden, Wissenschaftlern, Jagdverbänden, Schafszüchtern und Umweltschutzorganisationen sowie Bürgerinitiativen erarbeitet. „Nur durch strukturiertes Handeln der zuständigen Behörden und Einbeziehung aller gesellschaftlichen Gruppen können Konflikte vermieden und Artenschutz gewährleistet werden“, sagt WWF-Artenschutzreferentin Izabela Skawinska-Luther. Der WWF begrüßt ausdrücklich, dass sich auch Vertreter der Schafzucht- und Jagdverbände an der …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[25 Apr 2009 | Kommentare deaktiviert für Seit 14 Jahren von China verschleppt: Tibets Panchen Lama wird 20]
Seit 14 Jahren von China verschleppt: Tibets Panchen Lama wird 20

Die Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID) erinnert zum morgigen 20. Geburtstag des 11. Panchen Lama,  Gendün Chökyi Nima, an dessen Verschleppung vor 14 Jahren und fordert Aufklärung über sein Schicksal. Die TID protestiert gegen diese beispiellose politisch motivierte Menschenrechtsverletzung. Sie widerspricht zudem der zunehmenden Instrumentalisierung des von Peking als Panchen Lama eingesetzten Gyaltsen Norbu.

„Nach 14 Jahren muss es endlich Informationen über das Schicksal des Panchen Lama und seiner Familie geben“, sagt Wolfgang Grader, …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[26 Mrz 2009 | Kommentare deaktiviert für Tibet – Chinesische Botschaft ignoriert 10.000 Stimmen für politischen Gefangenen Dhondup Wangchen]
Tibet – Chinesische Botschaft ignoriert 10.000 Stimmen für politischen Gefangenen Dhondup Wangchen

Die chinesische Botschaft hat am heutigen internationalen Aktionstag des politischen Gefangenen die Annahme einer Petition zur Freilassung des tibetischen Filmemachers Dhondup Wangchen verweigert. Die Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID) und der Verein der Tibeter in Deutschland e.V. (VTD) hatten über 10.000 Unterschriften gesammelt, um ihrer Forderung an den chinesischen Präsidenten Hu Jintao Nachdruck zu verleihen. Sie verlangen Aufklärung über Verbleib und Verfassung des Gefangenen, der lediglich sein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen hat, sowie …

vollständigen Artikel lesen »

Dies & Das »

[1 Mrz 2009 | Kommentare deaktiviert für Tibet – Trauer um Opfer der Unruhen 2008]
Tibet – Trauer um Opfer der Unruhen 2008

Tibeter und Tibet-Unterstützer in Deutschland haben aus Solidarität zu den Tibetern in Tibet alle Feierlichkeiten zum traditionellen Losar, dem morgen beginnenden tibetischen Neujahr, abgesagt. Zahlreiche Tibeter sowohl in Tibet als auch weltweit haben entschieden, die Neujahrsfeiern als Zeichen passiven Widerstands und im Gedenken an die Opfer auszusetzen, die durch die Niederschlagung der friedlichen Proteste nach dem 10. März 2008 zu Tode gekommen sind.

Je näher der 10. März – 50. Jahrestag des großen tibetischen …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[23 Jan 2009 | 4 Kommentare]
EU-Außenminister müssen Aufnahme von Guantánamo-Gefangenen anbieten

Menschenrechtsorganisationen aus Europa und den USA haben die Außenminister der Europäischen Union (EU) aufgerufen, bei ihrem Ratstreffen am kommenden Montag in Brüssel die Aufnahme von Guantánamo-Gefangenen aus humanitären Gründen zu beschließen. Ein entsprechender Brief geht den EU-Außenministern heute zu. Unterzeichner sind Amnesty International, Center for Constitutional Rights, Human Rights Watch, Internationale Liga für Menschenrechte FIDH und Reprieve.

„US-Präsident Barack Obama hat gezeigt, dass er entschlossen ist, das Lager zu schließen. Die EU-Staaten können ihm …

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland »

[14 Jan 2009 | 2 Kommentare]
Prämie für Schrottautos schadet Klima und Industrie

Greenpeace fordert Prämie für sparsame Pkw und CO2-orientierte Kfz-Steuer.

Die geplante Abwrackprämie für Autos hält Greenpeace für ökologisch und ökonomisch unsinnig. Diese Maßnahme des Konjunkturpakets, das am Montag im Koalitionsausschuss verhandelt wird, schadet dem Klima und hilft der der deutschen Autoindustrie nicht weiter.

„Blinder Aktionismus statt Klimaschutz hilft niemandem“, so Wolfgang Lohbeck, Verkehrsexperte von Greenpeace. „Wenn Öl knapp wird und der Klimawandel droht, darf der Staat nicht auch noch den Absatz von Spritschluckern mit …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[31 Dez 2008 | Kommentare deaktiviert für Gewinner und Verlierer 2008 im Tier- und Pflanzenreich]
Gewinner und Verlierer 2008 im Tier- und Pflanzenreich

Auch 2008 dauerte das menschenverursachte Artensterben an. Vereinzelte Silberstreifen am Horizont. - Bild: U. Zebunke / pixelio

Größtes Artensterben seit Verschwinden der Dinosaurier
Die Umweltstiftung WWF zieht eine durchwachsene Jahresbilanz. „Zwar gibt es für manche Arten Grund zur Hoffnung, doch das Massensterben im Tier- und Pflanzenreich dauert mit unverminderter Härte und gnadeloser Schnelligkeit an“, sagt Volker Homes, Leiter des WWF-Artenschutzteams. Hauptursachen sind Lebensraumzerstörung, Klimawandel, Wilderei und Übernutzung durch den Menschen.

Die Verlierer 2008 –

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[25 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert für Kritische Lage am Horn von Afrika]
Kritische Lage am Horn von Afrika

Viele Kinder in Äthiopien sind stark unterernährt. Sie werden von CARE mit therapeutischer Nahrung aufgepeppelt. CARE: S.Bulling

Die Finanzkrise verschärft die Situation
In fünf Ländern am Horn von Afrika stehen derzeit mehr als 17 Millionen Menschen vor einer humanitären Katastrophe. Auf diese alarmierende Zahl der Vereinten Nationen hat CARE Deutschland-Luxemburg Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Jamann in Bonn hingewiesen. Wenige Tage vor dem Welternährungstag am kommenden Donnerstag (16. Oktober) beschrieb Jamann die Lage als „äußerst kritisch“.…

vollständigen Artikel lesen »