Home » Archiv

Artikel-Tag: Regime

Deutschland, Urgent Action »

[10 Aug 2009 | Kommentare deaktiviert für Demokratie Entwicklungsland „Bundesrepublik Deutschland“!]
Demokratie Entwicklungsland „Bundesrepublik Deutschland“!

von Reiner Wenserit 10.08.2009

OSZE-Wahlbeobachter bei den Wahlen der Bundesrepublik Deutschland. Zur Zeit haben wir noch das Recht zu Wählen, aber dank des Bundeswahlleiters Roderich Egeler, nur das was ihm und seinen politischen Freunden gefällt. Das dies für ihn nicht nach hinten losgehen wird – Schäuble sei Dank, denn der hat ihn ernannt-  kann den langjährigen Mitarbeiter des Bundes:  Referatsleiter und Abteilungsleiter im Bundesamt für Zivilschutz, Haushaltsreferat des Bundesministeriums des Innern, Leiter des Beschaffungsamtes …

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland, Die Welt »

[13 Jul 2009 | Kommentare deaktiviert für Iran – Knechtung durch deutsche Sicherheitstechnologie]
Iran – Knechtung durch deutsche Sicherheitstechnologie

Autor: Reiner Wenserit 13.07.2009


Deutsche Produkte im Bereich der Sicherheitstechnik werden im Iran durch Ahmadinedschad gegen Demonstranten und Regimekritikern verwendet. Vom Schlagstock bis zur Überwachungstechnik werden deutsche Produkte zum niederknüppeln und bespitzeln von Bürgern im Iran genutzt. Betreffende Deutsche Unternehmen: „KEIN KOMMENTAR!“ Dies sendete die ARD am 02.07.2009 in ihrem Magazin MONITOR Titel: „High-Tech für Ahmadinedschad, Überwachung made in Germany“. Einigen Wirtschaftsmanagern ist ihr Profit wichtiger als Menschenleben und die Freiheit eines ganzen Landes.

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[24 Mrz 2009 | Kommentare deaktiviert für Teheran: Blogger stirbt in Gefängnis]
Teheran: Blogger stirbt in Gefängnis

Schock über den Tod des Bloggers Omidreza Mirsayafi am 18. März. Der Internetdissident war seit dem 7. Februar in einem Teheraner Gefängnis inhaftiert. Nach einer Anhörung vor dem Revolutionären Gericht in Teheran stand Mirsayafi unter Arrest, wo er bis zuletzt auf eine Entscheidung des Gerichts wartete.

Mirsayafi beschrieb sich nach seiner Verhaftung gegenüber ROG als „kulturellen, nicht politischen Blogger“. Die meisten seiner Artikel befassten sich mit traditioneller persischer Musik und Kultur, nur sehr wenige …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[18 Jan 2009 | Kommentare deaktiviert für ROG-Brief an EU-Ratspräsidenten: Inhaftierte iranische Journalisten brauchen Unterstützung]
ROG-Brief an EU-Ratspräsidenten: Inhaftierte iranische Journalisten brauchen Unterstützung

Zu Beginn der EU-Ratspräsidentschaft der Tschechischen Republik fordert Reporter ohne Grenzen (ROG) den tschechischen Ministerpräsidenten Mirek Topolánek auf, sich für inhaftierte Blogger und Journalisten im Iran einzusetzen.

In einem Brief vom 6. Januar 2008 appelliert der ROG-Generalsekretär Jean-François Julliard an den neuen EU-Ratspräsidenten Topolánek, „alles aufzubieten, um die Entlassung von elf Bloggern und Journalisten, die zur Zeit im Iran im Gefängnis sind, zu erreichen.“ Tschechien hat am 1. Januar 2009 die EU-Ratspräsidentschaft für die …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[14 Dez 2008 | Kommentare deaktiviert für Simbabwe: Mugabe, die Briten und die Cholera]
Simbabwe: Mugabe, die Briten und die Cholera

Der Diktator sieht in der Cholera-Epidemie einen geplanten Völkermord des Westens.

Laut dem seit 1980 autokratisch in Simbabwe regierenden Präsidenten Robert Mugabe steht hinter der Cholera-Epidemie ein Terror-Angriff Großbritaniens. Die simbabwische Regierung behauptet, dass die Cholera-Epidemie ein Teil der biologischen Kriegsführung des Westens gegen sein Land sei. Weiterhin spricht die Regierung von einem ausgeklügelten Plan zur re-kolonalisierung Simbabwes. Der Informationsminister Sikhanyiso Ndlovu sagte: „Die Cholera ist ein kalkulierter, rassistischer Terrorangriff auf Simbabwe durch eine …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[17 Nov 2008 | Kommentare deaktiviert für Iran: Haftstrafe für Journalisten wegen Gründung einer Menschenrechtsorganisation]
Iran: Haftstrafe für Journalisten wegen Gründung einer Menschenrechtsorganisation

Mohammad Sadiq Kabudvand, iranischer Journalist und Menschenrechtler, zu 11 Jahren Haft verurteilt. Bild: IPPA

Ein iranisches Gericht in Teheran hat die 11-jährige Haftstrafe des iranischen Journalisten und Menschenrechtsaktivisten Mohammad Sadiq Kabudvand erneut bestätigt. Der 47-jährige Angehörige der kurdischen Minderheit wurde am 1. Juni 2007 verhaftet, weil er angeblich die „staatliche Sicherheit gefährdet“ und zu „Widerstand gegen die islamische Regierung“ aufgerufen habe. Es ist offensichtlich, dass es sich um ein politisch motiviertes Urteil handelt, das …

vollständigen Artikel lesen »

Dies & Das »

[6 Nov 2008 | Kommentare deaktiviert für Anhaltende Diffamierung des Dalai Lama]
Anhaltende Diffamierung des Dalai Lama

Alltag in Tibet: Repressalien und Überwachung rund um die Uhr. Bild: savetibet.org

IGFM berichtet das mehr als ein halbes Jahr nach dem Aufstand in Tibet hat sich die Situation der Tibeter nicht verbessert. Repressalien und diskriminierende Zwangsmaßnahmen der chinesischen Beamten gehören zum Alltag, so die in Frankfurt ansässige Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM). Noch immer sind mehrere hundert Mönche inhaftiert. Die anhaltende Demütigung und Provokation der Tibeter soll offenbar verhindern, dass es zwischen den …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[1 Nov 2008 | Kommentare deaktiviert für Iran: Frauenrechtlerinnen in Haft]
Iran: Frauenrechtlerinnen in Haft

Iranische Frauenrechtlerinnen in Haft: Ronak Safazadeh (li.) und Hana Abdi.

Seit dem Amtsantritt des iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinedschad 2005 werden im Iran verstärkt Frauenrechtlerinnen verfolgt und inhaftiert. Ohne konkrete Anklage werden diese Frauen in Gefängnissen über lange Zeit gefangen gehalten, kritisiert die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM). Vor allem die Aktivistinnen der „One Million Signatures Campaign for Equality“ („Eine Million Unterschriften für Gleichberechtigung“) sind das erklärte Ziel der iranischen Justiz. Sie werden mit Reiseverboten …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[10 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert für Mord an Journalistin Anna Politkowskaja vor Militärgericht]
Mord an Journalistin Anna Politkowskaja vor Militärgericht

Die mutige russische Journalistin Anna Politkowskaja wurde am 7. Oktober 2006 in Moskau erschossen. Bild: Nowaja Gaseta

Prozess hinter verschlossenen Türen
Zwei Jahre nach dem Mord an der russischen Journalistin Anna Politkowskaja erinnert die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) daran, dass sich der Auftragskiller noch immer auf freiem Fuß und seine Auftragsgeber im Dunkeln befinden. Die mutige Kritikerin des damaligen russischen Präsidenten Wladimir Putin wurde an dessen Geburtstag, am 7. Oktober 2006 im Eingang …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[30 Sep 2008 | Kommentare deaktiviert für Inhaftierung von Bloggern und Journalisten]
Inhaftierung von Bloggern und Journalisten

Ägypten: Die Ankunft der ägyptischen Delegation in New York zur Teilnahme an der UN-Generalversammlung nimmt die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) zum Anlass, auf die anhaltende Zensur und Inhaftierung von Journalisten in Ägypten hinzuweisen. Derzeit befinden sich in Ägypten drei Blogger wegen angeblicher Beleidigung des Präsidenten, der Regierung bzw. wegen Gefährdung des Ansehens des Staates in Haft. Das Gericht rechtfertigt die Inhaftierung Missliebiger mit dem Notstandsgesetz Nr. 162, das 1958 verabschiedet wurde und seit …

vollständigen Artikel lesen »

Regional »

[7 Aug 2008 | Kommentare deaktiviert für Tibet-Initiative – Olympia-Protest in Berlin]

Die Tibet-Initiative Deutschland startete ihre über zwei Wochen andauernde Olympia-Protestaktion einen Tag vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking. Vor der Botschaft Chinas versammelten sich ca. 50 Anhänger der Initiative und protestierten gegen Menschenrechtsverletzungen im China. In einem Wasserbad ließen sie eine symbolische olympische Fackel erlöschen. Die Proteste sollen 17 Tage lang in 30 deutschen Städten die Sommerspiele begleiten.

„Die olympische Fackel brennt für Völkerverständigung, doch China hat sie missbraucht“, sagte der Generalsekretär …

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland, Regional »

[10 Jul 2008 | Kommentare deaktiviert für Gegen das Vergessen: NS-Erzählcafé]

Der in Köln ansässige „Bundesverband Information und Beratung für NS -Verfolgte e.V.“ ist eine weltweit einmalige Einrichtung. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die mittlerweile alt gewordenen ehemaligen Verfolgten des NS -Regimes zu unterstützen, denn viele leiden unter körperlichen und seelischen Spätfolgen.

Der 2005 gegründete Verband ist überparteilich, unabhängig und finanziert sich ausschließlich über Mitgliedsbeiträge, Spenden oder projektgebundene Fördermittel. Mehr als 10.000 Menschen haben hier bereits Hilfe gesucht.

Quelle und vollständiger …

vollständigen Artikel lesen »

Dies & Das »

[1 Jul 2008 | Kommentare deaktiviert für TCHRD commemorates 11th UN International Day in Support of Victims of Torture]

Press Statement TCHRD

The Tibetan Centre for Human Rights and Democracy (TCHRD) commemorates the eleventh anniversary of the UN International Day in Support of Victims of Torture to recognize the pain and suffering that victims and survivors of torture throughout the world has gone through.

In 1984, the General Assembly adopted the UN Convention against Torture and Other Cruel, Inhuman or Degrading Treatment or Punishment (CAT), which entered into force on 26 June 1987. …

vollständigen Artikel lesen »