Home » Archiv

Artikel-Tag: Partei

Deutschland »

[5 Jul 2009 | Ein Kommentar]
Wählerstimmen gegen Bares!

Wahl Bulgarien 05.07.2009:  Gerüchten zu folge sollen Wählerstimmen von Wahlberechtigten aufgekauft worden sein. Was 2007 schon in der Schweiz für Aufsehen und politischer Unruhe sorgte, soll nun auch in Bulgarien weitere Kreise gezogen haben. Auch bei unseren Bundestagswahlen 2009 wäre dies eine gute Möglichkeit für Wahlberechtigte ihre Stimme gewinnbringend zu veräussern.

Schon seit längerem haben Deuschlands Wähler nicht nur das Gefühl, sondern auch guten Grund, der Meinung zu sein „Wenn Wahlen etwas ändern würden,

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland »

[5 Jul 2009 | Kommentare deaktiviert für Atomkraft das Eis wird beim Bürger immer dünner!]
Atomkraft das Eis wird beim Bürger immer dünner!

Einem Interview mit dem Berliner Tagesspiegel zu folge, verlangt Umweltminister Gabriel von der Union einen anderen Kurs in der Atompolitik:  Längere Laufzeiten für ältere Kraftwerke seien verantwortungslos. Bundestagswahlkamf pur, oder vom Saulus zum Paulus?!  Was eine „spektakuläre“ Forderung unseres Umweltminister Gabriel, vor allen wirklich nichts neues was da verlangt wird.

Vattenfall und der Reaktor Krümmel lassen uns dieser Tage wieder mal grüßen! Ob Biblis A und B, Brunsbüttel oder Krümmel es häufen sich die …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[3 Mai 2009 | Kommentare deaktiviert für Bangui – Tausende Menschen auf der Flucht]
Bangui – Tausende Menschen auf der Flucht

Eine erneute Eskalation der Gewalt zwischen Armee und Rebellen im Norden der Zentralafrikanischen Republik hat abermals Tausende Menschen zur Flucht gezwungen. Ärzte ohne Grenzen schätzt, dass in den Regionen Kabo und Moyen Sido erneut rund 8.000 Menschen vertrieben wurden. Sie suchen Zuflucht im Busch, wo sie in der derzeit herrschenden Regenzeit ohne Zugang zur Gesundheitsversorgung und außer Reichweite von humanitärer Hilfe leben.

„Einige Orte wurden vollständig niedergebrannt. Die Bewohner waren gezwungen, nur mit der …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt, Urgent Action »

[25 Apr 2009 | Kommentare deaktiviert für Darfur – Humanitäre Helfer im nördlichen Sudan in der Zwangslage]
Darfur – Humanitäre Helfer im nördlichen Sudan in der Zwangslage

Die holländische und die französische Sektion von Ärzte ohne Grenzen äußern wiederholt ihre tiefe Besorgnis um die Patienten, die sie in Darfur zurücklassen mussten und verurteilen die inakzeptablen Bedingungen ihrer Ausweisung aus Darfur. Die Ausweisung von 13 Nichtregierungsorganisationen folgte direkt auf den Haftbefehl gegen den sudanesischen Präsident Omar al-Bashir durch den Internationalen Strafgerichtshof am 4. März. Ärzte ohne Grenzen befürchtet, dass die großen Erfolge, die humanitäre Organisationen in den letzten fünf Jahren erzielen konnten, …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[25 Apr 2009 | Kommentare deaktiviert für Burundi – Menschenrechtler getötet]
Burundi – Menschenrechtler getötet Ernest Manirumva wurde am Abend des 8. April 2009 in seinem Zuhause in der Hauptstadt Bujumbura von unbekannten Männern erstochen. vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[24 Feb 2009 | Kommentare deaktiviert für Kurden in geregelte Haft überstellt]
Kurden in geregelte Haft überstellt Die Kurden Sa'dun Sheikhu und Mohammad Sai'd 'Omar werden im 'Adra-Gefängnis in der Hauptstadt Damaskus festgehalten. vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[22 Feb 2009 | 3 Kommentare]
Ägypten: Blogger Philip Rizk wieder frei

Der deutsch-äyptische Bloggers Philip Rizk wurde in der vergangenen Nacht nach fünf Tagen Haft freigelassen. Gleichzeitig fordert ROG die ägyptischen Behörden auf, den Blogger Dia‘Eddin Gad freizulassen: Der 22-jährige Ägypter wurde am 6. Februar 2009 festgenommen, am selben Tag wie Philip Rizk.

Der 26-jährige Rizk ist Autor des Blogs Tabula Gaza (http://tabulagaza.blogspot.com/), den er seit seinem ersten Aufenthalt im Gazastreifen, von 2005 bis 2007, betreibt. Ein Hauptthema der Artikel in seinem Blog sind die …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[10 Feb 2009 | Kommentare deaktiviert für Pakistan: Zwei Ärzte in Swat getötet]
Pakistan: Zwei Ärzte in Swat getötet

Am 1. Februar 2009 wurden im Nordwesten Pakistans zwei medizinische Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen getötet. Die beiden Männer starben als sie in Ambulanzfahrzeugen im Distrikt Swat unterwegs waren waren, um Verletzte abzuholen. Dabei geriet ihr Fahrzeug unter Beschuss. „Wir sind tief schockiert und betroffen über den Tod unserer Kollegen“, sagte Fasil Tezera, Landeskoordinator von Ärzte ohne Grenzen in Pakistan. „In jedem Konfliktgebiet, auch in Swat, gilt der Grundsatz, dass alle Konfliktparteien humanitäre Hilfe, …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[8 Jan 2009 | Kommentare deaktiviert für China: Mönch droht Folter]
China: Mönch droht Folter Der ehemalige Mönch Nami Jhaba wurde am 19. April 2008 festgenommen und ist seitdem ohne Kontakt zur Außenwelt inhaftiert. vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[14 Dez 2008 | Kommentare deaktiviert für Syrien: Foltergefahr]
Syrien: Foltergefahr Die beiden politisch engagierten Kurden Sa'dun Sheikhu und Mohammad Sai'd 'Omar wurden am 25.11.2008 in Syrien festgenommen und werden seitdem in Haft gehalten. vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[21 Nov 2008 | Kommentare deaktiviert für Burundi: Oppositioneller in Haft]
Burundi: Oppositioneller in Haft Alexis Sinduhije, Vorsitzender der Oppositionspartei (MSD), wurde am 3. November 2008 bei einer Parteiversammlung festgenommen. vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[12 Nov 2008 | Kommentare deaktiviert für Simbabwe: Regierung trägt schuld an der politischen Gewalt]
Simbabwe: Regierung trägt schuld an der politischen Gewalt

Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht, den Amnesty International heute in Südafrika vorgestellt hat. Amnesty fordert, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen und das lang anhaltende Klima der Straflosigkeit zu beenden.
Wähler der Oppositionsparteien, Menschenrechtsaktivisten und Funktionäre der MDC-Partei wurden geschlagen, willkürlich verhaftet und inhaftiert, gefoltert, aus ihren Häusern vertrieben und getötet. Die Häuser vieler Opfer wurden zerstört, ihre Vorräte geplündert, ihre Felder vernichtet, ihr Vieh getötet. Nach simbabwischen Quellen ist von mehr als …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[8 Nov 2008 | Ein Kommentar]
Kongo: Bewaffnete Hilfskonvois sind keine Lösung für die humanitäre Krise

Fotograf: tokamuwi / pixelio

Groß angekündigte bewaffnete Hilfskonvois sind nicht die richtige Antwort auf die humanitäre Krise in der kongolesischen Region Nord-Kivu. „Bewaffnete Hilfskonvois mögen das Ziel haben, humanitären Hilfsorganisationen den Zugang zu erleichtern, tatsächlich bergen sie aber das Risiko, dass der Zugang zur notleidenden Bevölkerung erschwert wird“, sagte Anne Taylor, Programmleiterin von Ärzte ohne Grenzen am Donnerstag in Goma. „Hilfskonvois können durch politische oder militärische Akteure manipuliert werden. Zudem besteht die Gefahr, dass …

vollständigen Artikel lesen »