Home » Archiv

Artikel-Tag: Misshandlung

Deutschland, Die Welt »

[28 Jul 2009 | Comments Off]
Mahmud Ahmadinejad, ein Wolf hat Kreide gefressen!

Autor: Reiner Wenserit 29.07.2009

Ein Wolf hat Kreide gefressen, so müssen den iranischen Oppositionellen die jetzigen Beschwichtigungsversuche des noch amtierenden, jedoch noch nicht neu vereidigten Präsidenten des Irans Mahmud Ahmadinejad vorkommen. Nach Protesten auf der Straße, Pannen in seiner Personalpolitik in der vergangenen Woche und der Druck des geistlichen Staatsoberhaupts Ayatollah Ali Khamenei seinen unlängst ernannten Stellvertreter Esfandiar Rahim Maschaie zu entlassen, wurde am Wochenende bekannt, dass Ahmadinejad ihn nun zum Berater und Chef seines Büros ernannt hat. Durch sein politischen Festhaltens an seinen Freund …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[23 Jun 2009 | Comments Off]
Iran – Politischer Gefangener Abdolfattah Soltani

Der Anwalt und Menschenrechtsverteidiger Abdolfattah Soltani wurde am 16. Juni 2009 festgenommen. Über seinen Verbleib ist nichts bekannt. Die Gründe für seine Festnahme sind ebenfalls unbekannt, hängen jedoch aller Wahrscheinlichkeit nach mit den gegenwärtigen Ereignissen im Iran zusammen. Amnesty International betrachtet Abdolfattah Soltani als gewaltlosen politischen Gefangenen und ist der Meinung, dass er umgehend und bedingungslos freigelassen werden muss.
Abdolfattah Soltani wurde am 16. Juni gegen 16 Uhr von Angehörigen der Sicherheitskräfte in Zivil in seinem Büro im Zentrum von Teheran festgenommen. Die Beamten, die weder …

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland, Die Welt, Urgent Action »

[7 Jun 2009 | Comments Off]
Die Wirtschaftskrise ist auch eine Menschenrechtskrise

Die globale Wirtschaftskrise ist auch eine Menschenrechtskrise, die sich weiter verschärft. Sie könnte bis zu 90 Millionen Menschen in Armut stürzen. Mit der Rezession verschärft sich die Repression, daher könnten Unruhen und politische Gewalt zunehmen, insbesondere auf dem ärmsten Kontinent Afrika, warnte Amnesty International heute anlässlich der weltweiten Vorstellung des Jahresberichts 2009. Der Report beschreibt die Menschenrechtslage in 157 Staaten.
“Der größte Teil der Opfer von Menschenrechtsverletzungen, die wir in unserem Jahresbericht aufführen, ist arm, und das ist kein Zufall”, sagte Nicolas Beger, Direktor des …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[10 May 2009 | Comments Off]
100 Tage Barack Obama

Kurz nach Amtsantritt hat Präsident Barack Obama eine Reihe von Versprechungen gemacht, jedoch wenig davon umgesetzt. Zu diesem Schluss kommt ein heute veröffentlichter Bericht von Amnesty International. Seit Obamas Ankündigung, das Lager Guantánamo zu schließen, kam erst ein einziger Gefangener frei. Auch die humanitäre Aufnahme von Gefangenen in Europa lässt weiter auf sich warten. Die Menschenrechtsorganisation fordert den US-Präsidenten auf, eine unabhängige Untersuchungskommission einzurichten und die Verantwortlichen für Folter und Misshandlungen zur Rechenschaft zu ziehen. Amnesty fordert die Bundesregierung auf, den Besuch des US-Justizministers Eric …

vollständigen Artikel lesen »

Dies & Das »

[10 Apr 2009 | Comments Off]
China verhängt erstmals Todesstrafen wegen der Tibet-Unruhen im März 2008

China hat erstmals im Zusammenhang mit den Tibet-Unruhen des vergangenen Jahres Todesstrafen verhängt.
Wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldete, wurden zwei Personen für schuldig befunden, tödliche Feuer gelegt zu haben, und zum Tode verurteilt. Zwei weitere erhielten die Todesstrafe mit Vollstreckungsaufschub. Die Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID) ist erschüttert und empört über die Urteile und fordert deren sofortige Aufhebung, um das Leben der Verurteilten zu retten.
„Ungeachtet der Vorwürfe verurteilen wir die Anwendung der Todesstrafe durch China aufs Schärfste“, erklärt Nadine Baumann, Geschäftsführerin der …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[10 Feb 2009 | Comments Off]
China: Gao Zhisheng inhaftiert

Nach Angaben des US-Rundfunksenders “Radio Free Asia” nahmen am 4. Februar 2009 mehr als zehn Sicherheitskräfte Gao Zhisheng in seinem Zuhause in der Provinz Shaanxi fest.

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland »

[1 Feb 2009 | Ein Kommentar]
Deutschland: Ein Menschenrechtsmärchen

Deutschlands Bericht für den UN-Menschenrechtstrat läßt jegliche Selbstkritik vermissen / Amnesty äußerst Kritik u.a. bei Terrorismusbekämpfung, Polizeigewalt, Flüchtlings- und Asylpolitik / Bericht wird am 2.2. 2009 in Genf verhandelt.
Einen eklatanten Mangel an Selbstkritik hat Amnesty International der Bundesregierung bei der Beurteilung der deutschen Menschenrechtspolitik vorgeworfen. “Liest man den jetzt vorgelegten Bericht, leben wir Deutschen, aber auch alle Flüchtlinge und Migranten, hier in einem menschenrechtlichen Wunderland”, sagte die Amnesty-Expertin für die Vereinten Nationen Silke Voss-Kyeck. “Die Chance, Defizite offensiv zu benennen, frühzeitig den Austausch mit der …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[8 Jan 2009 | Comments Off]
China: Mönch droht Folter

Der ehemalige Mönch Nami Jhaba wurde am 19. April 2008 festgenommen und ist seitdem ohne Kontakt zur Außenwelt inhaftiert.

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[20 Dec 2008 | Comments Off]
Iran: Aseris weiter unter Anklage

Die turksprachige Volksgruppe der Aseris stellt mit 25 bis 30 Prozent der Bevölkerung die größte ethnische Minderheitengruppe im Iran.

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[8 Nov 2008 | Comments Off]
Kuba: Hungerstreik aus Protest gegen Misshandlungen

Misshandelt: Idania Yanes Contreras (li.) und ihr 8jähriger Sohn Robert Alcides Rivera Yanes.
Wie die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) berichtet, befindet sich die kubanische Dissidentin Idania Yanes Contreras seit Mitte Oktober im Hungerstreik. Damit setzt sie ein Zeichen des Protests gegen die miserablen Haftbedingungen für politische Gefangene sowie das gewaltsame Vorgehen der Polizei gegen Mitglieder ihrer Familie. Der Bürgerrechtler Jorge Luis García Pérez ‘Antúnez’ hat sich Frau Contreras gewaltfreien Protestaktion angeschlossen. Idania Yanes Contreras gehört zum Kreis kubanischer Bürgerrechtler, die sich gewaltfrei für die Einhaltung …

vollständigen Artikel lesen »

Dies & Das »

[6 Nov 2008 | Comments Off]
Anhaltende Diffamierung des Dalai Lama

Alltag in Tibet: Repressalien und Überwachung rund um die Uhr. Bild: savetibet.org
IGFM berichtet das mehr als ein halbes Jahr nach dem Aufstand in Tibet hat sich die Situation der Tibeter nicht verbessert. Repressalien und diskriminierende Zwangsmaßnahmen der chinesischen Beamten gehören zum Alltag, so die in Frankfurt ansässige Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM). Noch immer sind mehrere hundert Mönche inhaftiert. Die anhaltende Demütigung und Provokation der Tibeter soll offenbar verhindern, dass es zwischen den Vertretern Tibets und Chinas zu einem Ausgleich im Rahmen einer kulturellen Autonomie …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[24 Oct 2008 | Comments Off]
WOZA-Aktivistinnen erneut in Haft

Jenni Williams und Magodonga Mahlangu, zwei Mitglieder der Organisation WOZA, sind in Gefahr misshandelt und gefoltert zu werden.

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[8 Oct 2008 | Ein Kommentar]
Urgent Action: Anschlag auf Menschenrechtler in Colombo

Der Menschenrechtsanwalt J.C. Weliamuna und seine Familie überlebten am 27. September 2008 einen Granatenanschlag.

vollständigen Artikel lesen »