Home » Archiv

Artikel-Tag: Meinungsäußerung

Urgent Action »

[26 Mar 2009 | Comments Off]
Tibet – Chinesische Botschaft ignoriert 10.000 Stimmen für politischen Gefangenen Dhondup Wangchen

Die chinesische Botschaft hat am heutigen internationalen Aktionstag des politischen Gefangenen die Annahme einer Petition zur Freilassung des tibetischen Filmemachers Dhondup Wangchen verweigert. Die Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID) und der Verein der Tibeter in Deutschland e.V. (VTD) hatten über 10.000 Unterschriften gesammelt, um ihrer Forderung an den chinesischen Präsidenten Hu Jintao Nachdruck zu verleihen. Sie verlangen Aufklärung über Verbleib und Verfassung des Gefangenen, der lediglich sein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen hat, sowie seine unverzügliche Freilassung.
„Wir sind heute abermals an der chinesischen Mauer des …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[21 Mar 2009 | Ein Kommentar]
Iran: Journalistin Roxana Saberi inhaftiert

Die Journalistin Roxana Saberi, die die iranische und US-amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt, wurde am 31. Januar 2009 in Teheran festgenommen.

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[13 Mar 2009 | Comments Off]
Kuba: Politikerin inhaftiert

Ivonne Mallesa soll am 10. März von Angehörigen der Staatssicherheitskräfte bei sich zuhause festgenommen worden sein.

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[8 Jan 2009 | Comments Off]
China: Mönch droht Folter

Der ehemalige Mönch Nami Jhaba wurde am 19. April 2008 festgenommen und ist seitdem ohne Kontakt zur Außenwelt inhaftiert.

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[20 Dec 2008 | Comments Off]
Iran: Aseris weiter unter Anklage

Die turksprachige Volksgruppe der Aseris stellt mit 25 bis 30 Prozent der Bevölkerung die größte ethnische Minderheitengruppe im Iran.

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[14 Dec 2008 | Comments Off]
Syrien: Foltergefahr

Die beiden politisch engagierten Kurden Sa’dun Sheikhu und Mohammad Sai’d ‘Omar wurden am 25.11.2008 in Syrien festgenommen und werden seitdem in Haft gehalten.

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[3 Dec 2008 | Comments Off]
Sudan: Osman Hummaida freigelassen

Nachdem Osman Hummaida 3 Tage lang vom sudanesischen Geheimdienst gefoltert wurde, wurde er vorerst freigelassen.

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[21 Nov 2008 | Comments Off]
Burundi: Oppositioneller in Haft

Alexis Sinduhije, Vorsitzender der Oppositionspartei (MSD), wurde am 3. November 2008 bei einer Parteiversammlung festgenommen.

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[24 Oct 2008 | Comments Off]
WOZA-Aktivistinnen erneut in Haft

Jenni Williams und Magodonga Mahlangu, zwei Mitglieder der Organisation WOZA, sind in Gefahr misshandelt und gefoltert zu werden.

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland »

[13 Oct 2008 | Comments Off]
Marcel Reich Ranicki lehnt Deutschen Fernsehpreis ab

Der 88-jährige Literaturkritiker, der mit dem Preis für sein Lebenswerk geehrt werden sollte, lehnte die Annahme der Auszeichnung ab. “Ich habe nicht gewusst, was mich hier erwartet. Ich finde es schlimm, dass ich das hier viele Stunden ertragen musste. Diesen Blödsinn, den wir hier zu sehen bekommen haben.”, sagte Reich-Ranicki.

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[5 Sep 2008 | Comments Off]
Urgent Action: Gewaltloser politischer Gefangener

Emadeddin Baghi ist ein politischer Gefangener, weil er sein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen hat.

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[7 Jun 2008 | Comments Off]

Mitglieder der Organisation „Women of Zimbabwe Arise“ (WOZA), darunter auch die führenden Mitglieder Jenni Williams und Magadonga Mahlangu, wurden am 28. Mai 2008 bei einer friedlichen Demonstration in Harare, der Hauptstadt Simbabwes, festgenommen. Sie schweben in großer Gefahr, gefoltert oder misshandelt zu werden, und ihre Haftbedingungen sind sehr schlecht.
Jenni Williams, die landesweite Koordinatorin von WOZA, die führende WOZA-Aktivistin Magadonga Mahlangu sowie zwölf weitere Aktivistinnen, darunter auch ein Mann, wurden am 28. Mai festgenommen, als sie zur sambischen Botschaft marschierten. Sambia hat derzeit die Präsidentschaft der …

vollständigen Artikel lesen »