Home » Archiv

Artikel-Tag: IUCN

Die Welt, Urgent Action »

[11 Jul 2009 | Kommentare deaktiviert für Sexueler Schwachsinn boomt und die Nashörner müssen Leiden!]
Sexueler Schwachsinn boomt und die Nashörner müssen Leiden!

Autor: Reiner Wenserit 11.07.2009

Das  gemahlene  Nashornhörner die Potenz erhöhen und die Libido verstärken ist nicht nur wirklich zweifelhaft sondern aus wissenschaftlicher Sicht  -das Horn ist aus Kreatin-  eigentlich unmöglich. Dennoch scheinen vorwiegent  Asiaten dies zu glauben, also rate ich mit Fingernägel knabbern zu beginnen oder die Harre des Sexualpartners zu kauen denn die sind auch aus Kreatin. Dieser Glaube ist genauso unterirdisch wie so mancher glaubt Müllermilch mache schön. In einem von Wissenschaft …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[1 Apr 2009 | Kommentare deaktiviert für Flussdelphine im Mekong kurz vor der Ausrottung]
Flussdelphine im Mekong kurz vor der Ausrottung

Höchstens 70 Irawadi-Delphine leben nach aktuellen WWF-Zählungen im Mekong. Damit steht die Population kurz vor der Auslöschung. Seit Jahren bereitet den Experten das rätselhafte Massensterben der Jungtiere große Sorgen. Nach intensiven Untersuchungen geht die Umweltstiftung WWF jetzt davon aus, dass ein Zusammenspiel verschiedener Faktoren das Immunsystem der Delphinkälber im extremen Maße schwächt. Vor allem Giftstoffe wie DDT und PCB, von den Jungtieren über die Muttermilch aufgenommen, setzen der Körperabwehr zu. Zusätzlich werden die Tiere …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[31 Dez 2008 | Kommentare deaktiviert für Gewinner und Verlierer 2008 im Tier- und Pflanzenreich]
Gewinner und Verlierer 2008 im Tier- und Pflanzenreich

Auch 2008 dauerte das menschenverursachte Artensterben an. Vereinzelte Silberstreifen am Horizont. - Bild: U. Zebunke / pixelio

Größtes Artensterben seit Verschwinden der Dinosaurier
Die Umweltstiftung WWF zieht eine durchwachsene Jahresbilanz. „Zwar gibt es für manche Arten Grund zur Hoffnung, doch das Massensterben im Tier- und Pflanzenreich dauert mit unverminderter Härte und gnadeloser Schnelligkeit an“, sagt Volker Homes, Leiter des WWF-Artenschutzteams. Hauptursachen sind Lebensraumzerstörung, Klimawandel, Wilderei und Übernutzung durch den Menschen.

Die Verlierer 2008 –

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[20 Dez 2008 | Kommentare deaktiviert für Greater Mekong: 1000 neue Tier- und Pflanzenarten]
Greater Mekong: 1000 neue Tier- und Pflanzenarten

Spektakulärer Erstkontakt: In der Region „Greater Mekong“ entdecken Forscher 1000 neue Tier- und Pflanzenarten. / Einzigartige Öko-Region in Gefahr. - Bild: KERTHO / pixelio

Der aktuelle WWF-Report „First Contact in the Greater Mekong“ berichtet über die spektakulären Entdeckungen von insgesamt 1000 neuen Tier- und Pflanzenarten aus den Jahren 1997 bis 2007 im Greater Mekong. Ganz besondere Aufmerksamkeit erhielten 15 Säugetiere, wie etwa die Laotische Felsenratte (Laonastes aenigmamus). Von dem Eichhörnchen-ähnlichen Tier vermutete man bisher, …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[7 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert für Ein Viertel aller Säugetiere vom Aussterben bedroht]
Ein Viertel aller Säugetiere vom Aussterben bedroht

Die Weltnaturschutzunion (IUCN) stelle eine „Rote Liste“ bei ihrem Jahreskongress in Barcelona vor. Die Ergebnisse der Studie sind mehr als erschreckend. 1.141 der 5.487 bekannten Säugetiere sind vom Aussterben bedroht. 76 Arten sind seit dem Jahr 1500 ausgestorben. Aber die Ergebnisse zeigen auch, das der unermüdliche Einsatz vieler Organisationen zur Erhaltung der am Rand des Aussterbens stehen Arten langsam Erfolge aufweist. Zum Beispiel haben sich die Populationen der Afrikanischen Elefanten deutlich erholt.

„Noch zu …

vollständigen Artikel lesen »