Home » Archiv

Artikel-Tag: Freilassung

Urgent Action »

[26 Mar 2009 | Comments Off]
Tibet – Chinesische Botschaft ignoriert 10.000 Stimmen für politischen Gefangenen Dhondup Wangchen

Die chinesische Botschaft hat am heutigen internationalen Aktionstag des politischen Gefangenen die Annahme einer Petition zur Freilassung des tibetischen Filmemachers Dhondup Wangchen verweigert. Die Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID) und der Verein der Tibeter in Deutschland e.V. (VTD) hatten über 10.000 Unterschriften gesammelt, um ihrer Forderung an den chinesischen Präsidenten Hu Jintao Nachdruck zu verleihen. Sie verlangen Aufklärung über Verbleib und Verfassung des Gefangenen, der lediglich sein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen hat, sowie seine unverzügliche Freilassung.
„Wir sind heute abermals an der chinesischen Mauer des …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[13 Mar 2009 | Comments Off]
Kuba: Politikerin inhaftiert

Ivonne Mallesa soll am 10. März von Angehörigen der Staatssicherheitskräfte bei sich zuhause festgenommen worden sein.

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt, Urgent Action »

[18 Feb 2009 | Comments Off]
Simbabwe: Mitglieder von WOZA erneut verhaftet

Ungeachtet der Beteiligung der Opposition an der Regierung Simbabwes verletzen Vertreter der Sicherheitsorgane weiter die Menschenrechte. Mitglieder der Menschenrechtsorganisation “Women of Zimbabwe Arise” (WOZA), Gewinnerin des Amnesty-Menschenrechtspreises 2008, wurden am vergangenen Samstag in der Stadt Bulawayo bei einer friedlichen Demonstration anlässlich des Valentinstages zusammen mit rund 100 Männern und Frauen verhaftet. Während der Demonstration schlug die Polizei Augenzeugenberichten zufolge willkürlich auf gewaltlose Demonstranten ein. Die Verhafteten haben bisher ihre Anwälte nicht sprechen können. Einem WOZA-Mitglied, das HIV-positiv ist, verweigerte die Gefängnisleitung ihre lebenswichtigen anti-retroviralen Medikamente. …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[23 Jan 2009 | Comments Off]
China: Gewaltlose politische Gefangene

Chen Zhenping wurde im August 2008 schuldig befunden und in einem geheimen Gerichtsverfahren zu acht Jahren Haft verurteilt.

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[18 Jan 2009 | Comments Off]
ROG-Brief an EU-Ratspräsidenten: Inhaftierte iranische Journalisten brauchen Unterstützung

Zu Beginn der EU-Ratspräsidentschaft der Tschechischen Republik fordert Reporter ohne Grenzen (ROG) den tschechischen Ministerpräsidenten Mirek Topolánek auf, sich für inhaftierte Blogger und Journalisten im Iran einzusetzen.
In einem Brief vom 6. Januar 2008 appelliert der ROG-Generalsekretär Jean-François Julliard an den neuen EU-Ratspräsidenten Topolánek, „alles aufzubieten, um die Entlassung von elf Bloggern und Journalisten, die zur Zeit im Iran im Gefängnis sind, zu erreichen.“ Tschechien hat am 1. Januar 2009 die EU-Ratspräsidentschaft für die kommenden sechs Monate übernommen.

„Im Jahr 2008 hat sich die …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[20 Dec 2008 | Comments Off]
Iran: Aseris weiter unter Anklage

Die turksprachige Volksgruppe der Aseris stellt mit 25 bis 30 Prozent der Bevölkerung die größte ethnische Minderheitengruppe im Iran.

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[14 Dec 2008 | Ein Kommentar]
Walfang Protest in Japan

Deutsche Greenpeace-Geschäftsführerin fordert in Japan Freilassung von Walschützern. Bild: Holger Knecht / pixelio
Gegen den japanischen Walfang demonstrierten die Geschäftsführerin von Greenpeace-Deutschland, Brigitte Behrens, mit sieben weiteren Greenpeace-Geschäftsführern von vier Kontinenten vor dem Parlament in Tokio. Mit dem Slogan „Walschutz ist kein Verbrechen. Freiheit für Junichi und Toru!“ fordern sie unmittelbar vor dem 60. Jahrestag der Erklärung der Menschenrechte die Freilassung der beiden japanischen Umweltaktivisten Junichi Sato und Toru Suzuki. Sie stehen in Japan vor Gericht, da sie beim Aufdecken eines Skandals rund um das japanische …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[14 Nov 2008 | Comments Off]
Mahboubeh Karam freigesprochen

Mahboubeh Karami, Journalistin und Frauenrechtlerin, wurde am 11.11.2008 von der Abteilung 15 des Revolutionsgerichts in Teheran freigesprochen.

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[12 Nov 2008 | Comments Off]
Unmenschliche Haftstrafen für Tibeter

Fotograf: Gerd Altmann / pixelio
Seit dem 10. März 2008 kam es überall in Tibet zu friedlichen Protesten der Tibeter, nicht nur in der sogenannten Autonomen Region Tibet (TAR), sondern auch in den drei traditionellen tibetischen Provinzen. Dabei verliehen die Tibeter ihrem Wunsch nach der Rückkehr Seiner Heiligkeit des Dalai Lama und der Freilassung des Panchen Lama Ausdruck verliehen und forderten die chinesische Regierung auf, ihnen ein Leben in Freiheit zu gewähren. Diese ignorierte jedoch die berechtigten und legitimen Forderungen der friedlichen Demonstranten und behauptete, einige …

vollständigen Artikel lesen »

Dies & Das »

[31 Oct 2008 | Comments Off]
Online-Petition für Dhondup Wangchen

Helfen Sie mit, die Freilassung von Dhondup Wangchen zu erreichen!
Im März 2008 wurde Dhondup Wangchen, tibetischer Regisseur des Dokumentarfilms „Leaving Fear Behind“ (dt. „Die Angst überwinden“), von chinesischen Sicherheitskräften verhaftet. Sein derzeitiger Verbleib und seine gesundheitliche Verfassung sind unbekannt.
Zwischen Oktober 2007 und März 2008 bereiste Dhondup Wangchen zusammen mit dem tibetischen Mönch Jigme Gyatso weite Teile Tibets und drehte dabei heimlich den Dokumentarfilm „Leaving Fear Behind“.
Wangchen und Jigme zeichneten über 100 Interviews mit Tibetern auf, die sich trotz drohender Verfolgung offen über ihre Lebenssituation …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[24 Oct 2008 | Comments Off]
WOZA-Aktivistinnen erneut in Haft

Jenni Williams und Magodonga Mahlangu, zwei Mitglieder der Organisation WOZA, sind in Gefahr misshandelt und gefoltert zu werden.

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[4 Oct 2008 | Comments Off]
Blogger Mohamed Erraji zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt

Der marokkanische Blogger Mohamed Erraji muss zwei Jahre ins Gefängnis und eine Strafe von umgerechnet 430 € zahlen. Er veröffentlichte einen Artikel auf der marokkanischen Nachrichtenseite „Hespress“, in dem er den König kritisierte. Am 8. September sprach ihn ein Gericht in Agadir wegen „Respektlosigkeit gegenüber dem König“ schuldig. Erraji ist der erste Blogger in Marokko, der für einen Internetartikel verurteilt worden ist.
Reporter ohne Grenzen (ROG) bezeichnete das Urteil als „unfair“. Erraji wurde in einem Schnellverfahren verurteilt, ohne Rechtsbeistand. „Wir verlangen seine sofortige Freilassung,“ so …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[5 Sep 2008 | Comments Off]
Urgent Action: Gewaltloser politischer Gefangener

Emadeddin Baghi ist ein politischer Gefangener, weil er sein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen hat.

vollständigen Artikel lesen »