Home » Archiv

Artikel-Tag: China

Deutschland, Die Welt, Urgent Action, Veranstaltungen »

[26 Jul 2010 | Comments Off]
Es darf auch mal Musik sein!

Von Reiner Wenserit
Ob Ausstieg aus dem ATOM – Ausstieg,  oder die kontinuierliche Zerstörung des Regenwalds durch deutsche Geflügel-”Farmer”, oder eine weitere Ölkatastophe die das “schwarzes Gold” ins Gelbe Meer ergießt….. naja, alles sehr gruseliges Zeitgeschehen, aber heute gibt es was für die Ohren, etwas tiefere Gedanken über die Welt in der wir so etwas geschen lassen, sollten dennoch sein! Heute aber veröffentliche ich dahingehend nur entsprechende Links… schauen Sie selbst weiter unten.  Denn nun möchte ich auf ein Live-Concert in Köln, am Freitag  den 30.7.2010 …

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland, Die Welt »

[6 Jul 2010 | Comments Off]
China Drittes Reich 2.0

Von R. Wenserit
Zurzeit gibt es für die deutsche “Qualitäts”-Journalie nichts anderes als die WM, Lahms Anspruch auf die Kapitänsbinde, Merkels Führungsschwäche, Minderheitsregierung und der gleichen mehr. Es wird Schaum geschlagen Meinung manipuliert, und wie schon immer üblich, der Bürger für Dumm verkauft. Das warme Wetter und das WM – Sommermärchen 2.0 hat uns voll im Griff und tut sein Übriges  zu unserer geistigen Lähmung dazu. Schon seit längerem sind Menschenrechtsverletzungen, Folter, Mord, Hunger, Vertreibung, Zerstörung der Umwelt in anderen Ländern uns etwas aus dem Focus …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[9 Jul 2009 | Comments Off]
Kein Durchbruch beim Klimaschutz!

Autor: Reiner Wenserit 09.07.2009
L’Aquila, 9. Juli. Es kam so wie ich es schon am frühen Morgen in meinem Kommentar ” G8- Gipfel und subterrane Ergebnise zum Klimaschutz”  vorher gesehen habe. “Es ist ein historisches Abkommen” besonders in Bezug auf die Ignoranz gegenüber des fortschreitenden Klimawandels. Den Staats- und Regierungschefs ist es am zweiten Tag des G-8-Gipfels in L’Aquila nicht gelungen, die grossen Schwellenländer für verbindliche Ziele bei der Reduktion der Treibhausgase zu gewinnen. Besonders China und Indien waren gegen verbindliche Reduktion der Treibhausgase.

Am Donnerstag haben …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[23 Jun 2009 | Comments Off]
Seit 14 Jahren von China verschleppt: Tibets Panchen Lama wird 20

Die Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID) erinnert zum morgigen 20. Geburtstag des 11. Panchen Lama,  Gendün Chökyi Nima, an dessen Verschleppung vor 14 Jahren und fordert Aufklärung über sein Schicksal. Die TID protestiert gegen diese beispiellose politisch motivierte Menschenrechtsverletzung. Sie widerspricht zudem der zunehmenden Instrumentalisierung des von Peking als Panchen Lama eingesetzten Gyaltsen Norbu.
„Nach 14 Jahren muss es endlich Informationen über das Schicksal des Panchen Lama und seiner Familie geben“, sagt Wolfgang Grader, Vorsitzender der TID. „Weder die Tibeter noch deren Unterstützer werden jemals …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[25 Apr 2009 | Comments Off]
Seit 14 Jahren von China verschleppt: Tibets Panchen Lama wird 20

Die Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID) erinnert zum morgigen 20. Geburtstag des 11. Panchen Lama,  Gendün Chökyi Nima, an dessen Verschleppung vor 14 Jahren und fordert Aufklärung über sein Schicksal. Die TID protestiert gegen diese beispiellose politisch motivierte Menschenrechtsverletzung. Sie widerspricht zudem der zunehmenden Instrumentalisierung des von Peking als Panchen Lama eingesetzten Gyaltsen Norbu.
„Nach 14 Jahren muss es endlich Informationen über das Schicksal des Panchen Lama und seiner Familie geben“, sagt Wolfgang Grader, Vorsitzender der TID. „Weder die Tibeter noch deren Unterstützer werden jemals …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[18 Apr 2009 | Comments Off]
Asylsuchende durch Konflikte in Afghanistan und Somalia

Zum zweiten Mal in Folge stieg 2008 die Zahl der Asylanträge in den Industriestaaten. Im Vorjahr gab es auch EU-weit mehr Anträge als 2007. Dies geht aus dem UNHCR-Jahresbericht 2008 hervor, den das UN-Flüchtlings-kommissariat (UNHCR) am Dienstag veröffentlichte. Der Anstieg liegt vor allem an dem Antragsplus bei Asylsuchenden aus Afghanistan, Somalia und anderen Konfliktgebieten.
In 51 Industriestaaten wurden 2008 rund 383.000 neue Asylanträge gestellt – 12 Prozent mehr als 2007 (341.000). Dies ist der zweite Anstieg der Gesamt-jahreszahl in Folge, seit 2006 mit 307.000 Anträgen …

vollständigen Artikel lesen »

Dies & Das »

[10 Apr 2009 | Comments Off]
China verhängt erstmals Todesstrafen wegen der Tibet-Unruhen im März 2008

China hat erstmals im Zusammenhang mit den Tibet-Unruhen des vergangenen Jahres Todesstrafen verhängt.
Wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldete, wurden zwei Personen für schuldig befunden, tödliche Feuer gelegt zu haben, und zum Tode verurteilt. Zwei weitere erhielten die Todesstrafe mit Vollstreckungsaufschub. Die Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID) ist erschüttert und empört über die Urteile und fordert deren sofortige Aufhebung, um das Leben der Verurteilten zu retten.
„Ungeachtet der Vorwürfe verurteilen wir die Anwendung der Todesstrafe durch China aufs Schärfste“, erklärt Nadine Baumann, Geschäftsführerin der …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[26 Mar 2009 | Comments Off]
Tibet – Chinesische Botschaft ignoriert 10.000 Stimmen für politischen Gefangenen Dhondup Wangchen

Die chinesische Botschaft hat am heutigen internationalen Aktionstag des politischen Gefangenen die Annahme einer Petition zur Freilassung des tibetischen Filmemachers Dhondup Wangchen verweigert. Die Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID) und der Verein der Tibeter in Deutschland e.V. (VTD) hatten über 10.000 Unterschriften gesammelt, um ihrer Forderung an den chinesischen Präsidenten Hu Jintao Nachdruck zu verleihen. Sie verlangen Aufklärung über Verbleib und Verfassung des Gefangenen, der lediglich sein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen hat, sowie seine unverzügliche Freilassung.
„Wir sind heute abermals an der chinesischen Mauer des …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[24 Mar 2009 | Comments Off]
China / Nordkorea – Zwei US-amerikanische Journalistinnen festgenommen

Große Besorgnis über die Festnahme von zwei US-amerikanischen Journalistinnen durch nordkoreanische Behörden.

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland »

[13 Mar 2009 | Comments Off]
Tibet-Solidarität in über 25 deutschen Städten

Die Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID) und der Verein der Tibeter in Deutschland e.V. (VTD) hielten am 10.03. in 25 deutschen Städten Demonstrationen, Mahnwachen und Solidaritätskundgebungen abgehalten. Das Motto lautete „China, wach auf! Zeit für eine Lösung“. In Berlin, wo die Kundgebung vor de chinesischen Botschaft gemeinsam mit der International Campaign for Tibet Deutschland e.V. (ICT) veranstaltet wurde, appellierten ca. 300 Tibeter und Tibet-Unterstützer an die chinesische Regierung, endlich ihre Tibet-Politik zu ändern. An den Veranstaltungen in Hamburg, München, Frankfurt und Düsseldorf nahmen je ca. …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[10 Feb 2009 | Comments Off]
China: Gao Zhisheng inhaftiert

Nach Angaben des US-Rundfunksenders “Radio Free Asia” nahmen am 4. Februar 2009 mehr als zehn Sicherheitskräfte Gao Zhisheng in seinem Zuhause in der Provinz Shaanxi fest.

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[10 Feb 2009 | Comments Off]
China: Vorbote einer globalen Wasserkrise

China verfügt zwar über sieben Prozent der globalen Frischwasser-Ressourcen, muss damit aber auch 22 Prozent der Weltbevölkerung versorgen.
Die derzeitige Dürre in China ist nach Auffassung des WWF vom Menschen verursacht sowie Ausdruck einer umfassenden und allgemeinen Wasserkrise im Reich der Mitte. „Obwohl China zu den wasserreichsten Ländern der Erde gehört, wird das Süßwasser immer knapper und wird bald hunderte Millionen Menschen in ihrer Existenz bedrohen“, so WWF Süßwasserexperte Martin Geiger.
Ursachen für die sich weiter verschärfende Wasserkrise in China sind vor allem Wasserverschwendung  und Bodenerosion. Seit …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[5 Feb 2009 | 2 Kommentare]
Über 90 Prozent aller Märtyrer sind Christen

Von: Evangelische Nachrichtenagentur idea / Bild: pixelio
W e t z l a r (idea) – Keine andere Religionsgruppe hat so stark unter Diskriminierung und Verfolgung zu leiden wie die Christen. Sie sind von mindestens drei Vierteln aller Verletzungen der Religionsfreiheit weltweit betroffen. Bei der Ermordung von Menschen wegen ihrer Religionszugehörigkeit dürfte der Anteil der Christen weit über 90 Prozent liegen. Diese Angaben macht der Geschäftsführer des Arbeitskreises für Religionsfreiheit der Deutschen und der Österreichischen Evangelischen Allianz, der Theologe Thomas Schirrmacher (Bonn), im neuesten Jahrbuch zur …

vollständigen Artikel lesen »