Die Welt »

[4 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert]
Georgien: Einschränkungen der Berichterstattung im Krisengebiet

Krieg um Südossetien hat noch immer schwere Auswirkungen auf Pressefreiheit
Die Lage der Pressefreiheit in Georgien hat sich auf Grund des Krieges zwischen Georgien und Russland sehr verschlechtert. Bei mehreren Vorfällen wurden Medienleute  behindert. Einige wurden verletzt und sogar getötet. Die georgische Bevölkerung hat nur eingeschränkten Zugang zu Nachrichten und Informationen.

„Wir protestieren gegen die Einschränkungen der Berichterstattung im Krisengebiet und fordern alle Konfliktparteien auf, sicherzustellen, dass die Medien frei arbeiten können“, sagt Reporter…

weiter lesen »

Die Welt »

[4 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert]
Blogger Mohamed Erraji zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt

Der marokkanische Blogger Mohamed Erraji muss zwei Jahre ins Gefängnis und eine Strafe von umgerechnet 430 € zahlen. Er veröffentlichte einen Artikel auf der marokkanischen Nachrichtenseite „Hespress“, in dem er den König kritisierte. Am 8. September sprach ihn ein Gericht in Agadir wegen „Respektlosigkeit gegenüber dem König“ schuldig. Erraji ist der erste Blogger in Marokko, der für einen Internetartikel verurteilt worden ist.

Reporter ohne Grenzen (ROG) bezeichnete das Urteil als „unfair“. Erraji wurde…

weiter lesen »

Die Welt »

[30 Sep 2008 | Kommentare deaktiviert]
Inhaftierung von Bloggern und Journalisten

Ägypten: Die Ankunft der ägyptischen Delegation in New York zur Teilnahme an der UN-Generalversammlung nimmt die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) zum Anlass, auf die anhaltende Zensur und Inhaftierung von Journalisten in Ägypten hinzuweisen. Derzeit befinden sich in Ägypten drei Blogger wegen angeblicher Beleidigung des Präsidenten, der Regierung bzw. wegen Gefährdung des Ansehens des Staates in Haft. Das Gericht rechtfertigt die Inhaftierung Missliebiger mit dem Notstandsgesetz Nr. 162, das 1958 verabschiedet wurde und seit…

weiter lesen »

Urgent Action »

[30 Sep 2008 | Kommentare deaktiviert]
Urgent Action: Keine medizinische Hilfe für Gefangenen

Rang Lai Mro verbüßt infolge eines unfairen Verfahrens eine Haftstrafe, während der ihm die medizinische Versorgung für sein schweres Herzleiden verweigert wird.

weiter lesen »

Dies & Das »

[26 Sep 2008 | Kommentare deaktiviert]
Ultimatum an tibetische Regierungsangestellte endet

Das zweimonatige Ultimatum an tibetische Mitglieder der KP und Regierungsangestellte, aufzulegen, ob sie ihre Kinder in von der Exilregierung in Indien betriebene Schulen schickten, ging letzte Woche zu Ende. Wie es in dem offiziellen kommunistischen Blatt Tibet Daily heißt, gaben die Behörden in der TAR im Juli bekannt, daß tibetische Kinder bekennen müssen, wenn sie auf Schulen in Indien gegangen sind, und in wieweit sie das, was ihnen dort gelehrt wurde, auch glauben. Die…

weiter lesen »

Deutschland »

[26 Sep 2008 | Kommentare deaktiviert]
Amerikanische Orden für wertlose Informationen?

“Der Verdacht erhärtet sich, dass die rot-grüne Bundesregierung den Krieg im Irak aktiv unterstützt hat”, fasst Norman Paech die Ergebnisse der gestrigen Anhörung zweier BND-Beamter zusammen, die mit der Weiterleitung und Auswertung der Informationen des so genannten Sondereinsatzteams (SET) des BND in Bagdad an US-Stellen befasst waren. Der Obmann der Fraktion DIE LINKE im Untersuchungsausschuss weiter:

“Trotz aller Schwierigkeiten, die lückenhafte Akten und beschränkte Aussagegenehmigungen dem Untersuchungsausschuss bereiten, bricht die im Bericht an das…

weiter lesen »

Die Welt »

[23 Sep 2008 | Ein Kommentar]
Hungerkrise ist schlimmer als Finanzkrise

Zum UN-Gipfel zu den Millenniumsentwicklungszielen in New York erklärt Ingeborg Schäuble, Vorsitzende der Welthungerhilfe: “Wenn die globale Hungerkrise so ernst genommen würde wie die Krise der Finanzmärkte, hätten wir längst eine Lösung. Dabei ist sie viel schlimmer, denn sie bedroht millionenfach Menschenleben.” Vor wenigen Tagen musste die UN-Landwirtschafts- und Ernährungsorganisation (FAO) die Zahl der Hungernden weltweit von 854 Millionen auf 923 Millionen nach oben korrigieren.

Immer mehr Menschen können sich nur

weiter lesen »

Die Welt »

[20 Sep 2008 | Ein Kommentar]
Human Rights Watch Awards

Fünf mutige und selbstlose Menschenrechtsaktivisten aus Burma, dem Kongo, Saudi-Arabien, Sri Lanka and Usbekistan sind mit dem angesehenen Human Rights Defender Award 2008 ausgezeichnet worden, wie Human Rights Watch bekannt gab. Sie erhielten ihre Auszeichnung für den Mut beim Aufdecken von Verstößen gegen die Menschenrechte und beim Streben nach Gerechtigkeit. Bei ihren Ermittlungen in mehr als 80 Ländern kooperieren die Mitarbeiter von Human Rights Watch weltweit eng mit den Menschenrechtsverteidigern. Diese Verteidiger werden bei…

weiter lesen »

Deutschland »

[20 Sep 2008 | Kommentare deaktiviert]
Menschenrechtstagung in Nürnberg

Vom 20.–22.11.2008 veranstaltet die Stiftung “Erinnerung, Verantwortung und Zukunft” gemeinsam mit dem Nürnberger Menschenrechtszentrum in Nürnberg eine internationale Konferenz zum Thema Menschenrechte. Ziel ist es  ein Forum zu schaffen, um aktuelle Menschenrechtsfragen zu diskutieren. Daraus sollen Impulse für eine historisch orientierte Menschenrechtsbildung gewonnen werden.
Die Konferenz “Das Recht, das uns zu Menschen macht. Menschenrechte als Antwort auf historisches und aktuelles Unrecht” richtet sich an Expertinnen und Experten aus Wissenschafts-…

weiter lesen »

Regional »

[16 Sep 2008 | Kommentare deaktiviert]
Polizeigewalt in Hamburg

Amnesty International fordert die Einrichtung unabhängiger Beschwerde- und Untersuchungsmechanismen in ganz Deutschland.

Die Einsätze der Hamburger Polizei während verschiedener Demonstrationen im August 2008 belegen erneut, dass in Deutschland dringend polizeiunabhängige Beschwerde- und Untersuchungsmechanismen eingerichtet werden müssen. Videomaterial zu diesen Einsätzen lässt den Verdacht zu, dass die Polizei nicht rechtmäßig gehandelt hat. Deshalb wird sich der Innenausschuss der Hamburger Bürgerschaft am 18. September mit ihnen beschäftigen.

“Wir brauchen unabhängige Beschwerde- und Untersuchungsgremien,…

weiter lesen »

Urgent Action »

[16 Sep 2008 | Kommentare deaktiviert]
Urgent Action: Gnadengesuch abgelehnt

Am 12.09.2008 hat der Begnadigungsausschuss das Gesuch von Troy Davis abgelehnt. !Update! Hinrichtung ausgesetzt!

weiter lesen »

Die Welt »

[16 Sep 2008 | Ein Kommentar]
China: Studie über Organraub

Am Sonntag den 16.09.2008 protestierten Mitglieder der Falun Gong auf der Kölner Domplatte gegen Todeslager mit Organraub in ganz China. Die Falun Gong sind eine 1999 in China verbotene und in 70 Ländern der Welt praktizierende traditionelle Kultivierungsschule für Körper und Geist. Falun Gong ist nach eigenen Angaben unpolitisch und ohne religiöse Formen und Hierarchien. Wir sprachen mit einem Mitglied der Falun Gong, zitieren Auszugsweise das uns überreichte Pressematerial und informieren…

weiter lesen »