Home » Dies & Das

Kloster Blockade in Lhasa forderte erstes Opfer

26 März 2008 Noch kein Kommentar Diesen Artikel drucken Diesen Artikel per E-Mail versenden

Mitte März umstellten chinesische „Sicherheitskräfte“ einige tibetanische Klöster die dadurch von der Versorgung abgeschnitten wurden (wir berichteten). Seit dem 14. März ist das Ramoche-Kloster in Lhasa umstellt und die Blockade forderte wohl nun ein erstes Opfer. Ein Mönch sei verhungert, berichtete das Tibetan Centre for Human Rights and Democracy (TCHRD).

Kommentare sind geschlossen.