Home » Die Welt

Olympia-Protest – Sport for human rights

29 Mai 2008 Ein Kommentar Diesen Artikel drucken Diesen Artikel per E-Mail versenden

Stefan Kretzschmar setzt sich für Menschenrechte in Tibet ein – Profisportler demonstrieren auf Europas größtem Sportnetzwerk
Hunderte deutsche Profisportler demonstrieren auf Europas größtem Online Sportnetzwerk www.netzathleten.de für Menschenrechte und Pressefreiheit in China! Die Massenbewegung, zu der sich innerhalb weniger Tage tausende Sportler spontan auf netzathleten.de zusammengefunden haben, wird während der Olympischen Spiele ihren Protest offen und sichtbar nach außen tragen! An der Spitze des Protests, der die deutsche Sportelite nahezu vollständig vereint, stehen prominente Olympiamedaillengewinner wie Stefan Kretschmar, Dagmar Hase, Katrin Boron und Stefan Pfannmöller.

Den vollständigen Artikel finden Sie im Blog von Siegbert Engel.

Ein Kommentar »

  • Tanja Schulz sagt:

    Hi,
    die Aktion war eigentlich ganz cool, fand es nur total bescheuert, dass man dafür auch bezahlen musste. Da fand ich die Aktion von sportme besser, die sich auch daran beteiligt haben. Da hat man das Bändchen kostenlos bekommen, wenn man 10 weiteren von der Aktion erzählt hat.

    Klar… der eine oder andere hat gemeint, dass wäre Userfängerei. ich fand es cool, weil sportme hat nur dazu angetrieben, dass man das ganze weiter erzählt. Und nichts anderes wollen die Netzathleten mit den Bändchen ja auch bezwecken.
    lg,
    Tanja