Home » Die Welt, Erlebenswert, Video News

Kunst auf der Tonspur

4 August 2009 Noch kein Kommentar Diesen Artikel drucken Diesen Artikel per E-Mail versenden

von Reiner Wenserit 04.08.2009

conduitHeute möchte ich Ihnen eine Alternatives für Ihre Augen und Ohren bieten, einmal weg von so manchen nervigen Tagesthema hin zu einem Künstler der durch seine Kreativität, im Umgang mit der Natur und alltäglichen Gegenständen, Klangbilder erzeugt die überraschen. Leider steht er zumeist mit seinem Werk im Hintergrund mancher Ihnen bekanten Produktion. Er bereicherte Diese, von Ihnen unentdeckt, mit seiner Kunst, lies filmische Sequenzen über ihre Gehör zu einem Erlebnis werden was unter die Haut ging. Das Erzeugen exentrischer Grooves scheint ihm in die Wiege gelegt, und daher möchte ich Ihnen diesen Künstler  hiermit näher bringen.

YouTube Preview Image

Klangdesigner Diego Stocco, geboren in Rovigo, Italien im Jahr 1976. Sein Talent für Musik entdeckte er im Alter von 6 Jahren, als seine Eltern in der Hoffnung ihn zu beruhigen, seine erste elektronische Tastatur gaben. Dies war Diego‘s erste dynamische und innovative Musik-Erfahrungen. In Seine Musik verwendet er ausgiebig einzigartige Sounds speziell für jedes Projekt maßgeschneiderte Instrumente und Techniken, die für ihm die Basis sind elektronische Kompositionen und Sounds zu erstellen, die niemals zuvor gehört wurden. Diego produziert den Sounds für Epic Score der „Epic Textur“ CD-Serie. Die ersten beiden CD’s wurden über 500 mal in Lizenz  der Firma Variery für Promos der Film-Trailer „2012“, „Die Uninvited „,“ Eagle Eye „,“ Jumper „,“ Transformers „,“ Resident Evil: Extinction „,“ Awake „,“Skinwalker“, „Lady in the Water“, sowie Videospiel-Trailer für „Singularity“, „Justice League Heroes „,“ Soulcalibur IV „,“ MK vs DC, „Call of Duty, World at War“ überlassen. Die zusätzliche Inhalte der DVD‘S für „Hellboy II“, „Quarantäne“, und viele andere TV-und Internet-Promos stammen soundtechnisch von ihm. Eine dritte CD erscheint in kürze. Als Produzent für Spectrasonics, ist er einer der wichtigsten Sound-Designer und Gewinner des „Multi Award“ für virtuelle Instrumente Atmosphäre, Stylus RMX und der neue Power Synth Omnisphere. Für dieses Projekt „ePIC“ komponierte er musikalisch spielbare Klänge auf Instrument und gewöhnliche Objekte. Einige seiner Werke sind „The Burning Piano“, „Luminosonic“, „Der Wäschetrockner“, „Typosonic Machine“, „Streamsonic“ und viele andere innovative Sound-Design-Experimente. Diego arbeitete als Musik-Sound-Designer mit dem Komponisten Paul Haslinger für „Into the Blue“, „Crank“, TV-Serie „Sleeper Cell: American Terror“ und Videospiel „Far Cry Instincts“, und Emmy „Award Gewinner“ Komponist Trevor Morris für Showtimes „The Tudors“ und CBS „Moonlight“ zusammen. Seine Suche nach neuen Sounds nicht genug, er kreierte musikalische Kompositionen mit seinem Klavier für das Album „Cold Cornflakes, Suite für das „Unvorbereitete Piano „und extrahiert evokative Klänge aus organischen Quellen für seine Arbeit “ Musik von Sand „. Vor seinem Wechsel nach Los Angeles im Jahr 2007, war Diego in Italien auf mehreren Live-Veranstaltungen mit Dance Company „Kataklò“ und dem Coreographen Daniel Ezralow „Across the Universe“ unterwegs. Seit  kurzem hat er damit begonnen Komposition für Video-Spiele zu erarbeiten. Er komponierte die Partitur für die Software „The Conduit“, ein futuristisches FPS für die Nintendo Wii von Sega. Auch für diesen Soundtrack, prägte er intensive klangliche Erfahrungen und spielt neue ungewöhnliche Instrumente. Diego kreiert weitere imaginäre Klänge für eine Vielzahl von Projekten, wie Filme, Musik-Trailern und Audio-Branding. Seine hohe kreative Professionalität versetzte schon Roland Emmerich ins Staunen, und den Zuhörer in eine neue Klangdimension, und ist erlebnisreich für Menschen die extravagante Klanggebilde lieben.

<<< Sehr zu empfehlen! >>>

YouTube Preview Image

Hier geht es zu weiteren Videos << nicht auf „Youtube“ vorhanden!!!>> von Diego Stocco

Kommentare sind geschlossen.