Home » Deutschland, Die Welt, Urgent Action

KEIN BLUTIGES ELFENBEIN MEHR!

11 März 2010 Ein Kommentar Diesen Artikel drucken Diesen Artikel per E-Mail versenden

Tb News erreichte heute eine Mail von AVAAZ.org und wir schließen uns dem Inhalt dieser Mail voll an und bitten unsere Leser auch zu handeln!

resized_1936_Ele 10Dieses Wochenende (13. März) werden 2 afrikanische Regierungen versuchen, das weltweite Elfenbein-Handelsverbot aufzubrechen – eine Entscheidung, die ganze Elefantenpopulationen auslöschen und diese herrlichen Tiere an den Rand des Aussterbens bringen könnte. Tansania und Sambia setzen sich bei den Vereinten Nationen für bestimmte Ausnahmen vom Handelsverbot ein, aber dies wäre ein deutliches Signal für die kriminellen Elfenbein-Syndikate, dass der internationale Schutz gelockert ist und würde die Jagdsaison auf die Elefanten eröffnen. Eine andere Gruppe von Staaten konterte mit der Forderung, das Handelsverbot für weitere 20 Jahre zu verlängern.Vor über 20 Jahren verabschiedete die “Convention on International Trade in Endangered Species” (CITES) ein weltweites Elfenbein-Handelsverbot. Die Wilderei hörte auf, und die Elfenbeinpreise fielen. Aber eine ungenügende Durchsetzung des Verbots in Verbindung mit “experimentellen Einmalverkäufen”, wie sie Tansania und Sambia anstreben, ließ die Wilderei wieder aufleben und machte den illegalen Handel zu einem lohnenden Geschäft – die Wilderer können ihr illegales Elfenbein vermittels der legalen Lagerstätten “waschen”.Derzeit werden, trotz des internationalen Verbots, jährlich 30.000 Elefanten niedergeschossen – die Wilderer hacken oder sägen ihnen die Stoßzähne mit Äxten oder Kettensägen ab. Wenn Tansania und Sambia mit dieser Vergrößerung des Schlupflochs Erfolg haben, wird sich dieser scheußliche Handel noch drastisch verschlimmern.

Aber in dieser Woche haben wir eine Chance, die Elefanten zu schützen und die Profite der Elfenbein-Verbrecher zu zerschmettern. Unsere beste Chance, die wenigen verbleibenden Elefanten des Kontinents zu retten, liegt darin, die afrikanischen Umweltschützer zu unterstützen. Uns bleiben nur 3 Tage, und die UN-Körperschaft für gefährdete Arten tritt nur alle 3 Jahre zusammen. Klicken Sie bitte unten, um diese dringende Petition zum Schutz der Elefanten zu unterzeichnen, und informieren Sie so viele Personen wie möglich, damit wir beim UN-Treffen in Doha Hunderttausende von Unterschriften übergeben können:

Die Petition

An die 175 Teilnehmer am Washingtoner Artenschutzübereinkommen (UN Convention on International Trade in Endangered Species):

Als Bürger dieser Erde fordern wir Sie auf, jegliche Ausnahmen vom Verbot des Elfenbeinhandels abzulehnen, das Verbot für mindestens weitere 20 Jahre zu verlängern und alle notwendigen Schritte zu unternehmen, um dieses Verbot durchzusetzen und so die Elefanten zu schützen.

Bitte hier klicke: Zur Petition

Mehr Informationen:

Tansania und Sambia planen Aufweichung des Handelsverbotes:

http://www.pressetext.com/news/100128026/elefantenschutz-in-kritischer-phase/

EU uneins über Elfenbeinhandel:

http://diepresse.com/home/panorama/welt/540737/index.do

Partner bei “Bloody Ivory and Born Free”:

http://www.bloodyivory.org/

http://www.bornfree.org.uk/

Das Artenschutzabkommen: The Convention on International Trade in Endangered Species:

http://www.cites.org

Ein Kommentar »

  • Goodigoodi sagt:

    350.000 Unterschriften für diese Petition AVAAZ.ORG sagt DANK, ich meine nicht schlecht aber sicher noch verbesserungswürdig. Zusammen können wir was bewegen!!! Spuren im Sand der Zeit hinterläßt man nicht im sitzen also los interessiert Euch und handelt!