Home » Deutschland, Die Welt

G8 – Gipfel und subterrane Ergebnisse zum Klimaschutz

9 Juli 2009 Ein Kommentar Diesen Artikel drucken Diesen Artikel per E-Mail versenden

Kommentar zum G8- Gipfel von Reiner Wenserit 09.07.2009

G8- Gipfel im italienischen L’AQUILA In der Klimadebatte markierte der G8-Gipfel für Deutschland und die EU-Partner eine echte Wende. Auch die USA wollen, dass sich die Erde – im Vergleich zum Beginn des Industriezeitalters – um weniger als zwei Grad erwärmt. Der britische Regierungschef Gordon Brown sagte: „Es ist ein historisches Abkommen.“ Die führenden Industriestaaten und Russland haben einen groben Rahmen für den Klimaschutz beschlossen. Die Industriestaate sollen Treibhausgase bis 2050 um 80 Prozent verringern.  Die Rettung des Weltklimas bekommt eine echte, wenn auch kleine Chance: Erstmals haben sich die USA – der weltgrößte Klimasünder – unter ihrem neuem Präsidenten Barack Obama auf  Ziele im Kampf gegen die Erderwärmung festlegen lassen.

Nicht erst seit gestern erweckt die Politik den Eindruck auf einen anderen  Planeten zu leben, anders ist dieses  Geschiebe und Gezerre  um den Klimaschutz nicht mehr zu erklären. Zwei Grad Erwärmung als groben Rahmen festzuschreiben ergibt nicht nur eine Vergrößerung der Eisfreien Flächen auf unseren Planeten sonder führt zum Kompleten Abschmelzen der Pole in den nächsten Jahrzehnten. Siehe  auch Tb-Artikel „Zwei Grad mehr, zwei Pole weniger“. Die abgeschmolzenen  Trinkwasserressourcen führen zu einer Trinkwasserverknappung apokalyptischer Ausmaße, zu einen Exodos der Bevölkerung der meisten Archipele und Küstenregionen auf der ganzen Welt, zu Orkanen, sintflutartige Überschwemmungen und der gleichen mehr.

Noch immer ist die Message die uns seit Jahren von unserem Ökosystem zugestellt wird, bei den meisten Politikern  nicht angekommen oder wurde als  SPAM gelöscht. Unwillig und mit endlosen Vorbehalten werden von ihnen beauftragte Studien zum Thema Klima und Umweltschutz entgegengenommen und in die Ablage „P“ wie Papierkorb diskutier. Wider besseres Wissen werden unzureichende Begrenzungen zu „historisches Abkommen“ hoch stilisiert. Seit Jahren werden Wissenschaftler, Umweltschutzverbände und der Bürger ignoriert und sollten sie demonstrieren mit Staatsgewalt zur Räson gebracht. Da wundert es nicht das Politiker, und zwar jeder Couleur, seit längerer Zeit Gesetze vorsorglich zur Aufrechterhaltung der „Ordnung“ -ähhhm  Entschuldigung- zur Terror-Prävention verschärfen. Den Rest des Widerstands erledigt das Einlullen von Konsum und Massenmedien. So siechen wir von „Wahl“ zu „Wahl“ dahin so wie unser Klima dahin siecht, und fragen uns am 27.09 wiedermal wählen wir nun Pest oder besser Cholera?! Noch obendrauf leugnen unsere Politiker nicht, uns besonders vor Wahlen sowie auch sonst, zu belügen und mit in Think Tanks kreierten Phrasen – hoppla ich meinte Parteiprogrammen und deren Slogans in Richtung Schwachsinn zu schicken. Doch letztlich wird uns und unseren Politikern  MUTTER  NATUR zeigen das es ohne sie kein menschenwürdiges Überleben geben wird!  Kinder, Kinder ! Ach ja Kinder, also nächste Generationen  und so, die werden uns sicher verfluchen und Fragen: wie konntet ihr die Vernichtung unserer Lebensgrundlagen nur zulassen, warum habt ihr uns noch gezeugt?!

Ein Kommentar »