Home » Die Welt

Frohes Neues…bli…bla…blub…2010

31 Dezember 2009 Noch kein Kommentar Diesen Artikel drucken Diesen Artikel per E-Mail versenden

helix_spitzer_720

von Reiner Wenserit

Die Würfel sind gefallen für das Überleben der folgenden Generationen. Der politische Anspruch der UN und seiner Gremien als Vorstufe einer Weltregierung ist jetzt nur noch heiße Luft und heizt die Klimaerwärmung nur noch mehr an. So wie das in die Atmosphäre geblasene CO2  für einen Klimagipfel ohne Ergebnis. Wirtschaftliche Interessen und Machtgehabe Einzelner zerstört mit ignoranten Gehabe a‘la „ nach mir die Sintflut“ die Lebensgrundlagen von Milliarden Menschen. Dem Planet Erde sind unsere Handlungen egal, er wird sich regenerieren wenn  wir uns aus Machtgier, Ignoranz und Habsucht zugrundegerichtet haben. Auch so pervertiertes Gedankengut wie: „Hungersnöte, Kriege, Seuchen und eine lebensfeindliche Umwelt sind probate Hilfsmittel zur Regulierung der Überbevölkerung“ werden  nicht das Hauptproblem beseitigen, nämlich den parasitären Homo sapiens in Politik und Industrie. Also sollten wir vielleicht den gemeinschaftlichen Suizid in Erwägung ziehen, denn besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, für die Natur wäre es allemal besser. Aber wie kann ich als Christ solch einen Gedanken haben wo doch Suizid eine Todsünde ist? Wäre ich Moslem, könnte ich mir mit einem Selbstmordanschlag gegen Ungläubige einen Platz im Himmel klar machen,  und dazu noch ein paar nette Jungfrauen als Belohnung erhalten. Aber so als Christ wäre es der sichere Weg in die ewige Verdammnis, sprich Hölle, und mich nach meinem Tod weiter mit diesem Rattenpack von Spekulanten, Politiker, Pfaffen, verbohrte Juden, Faschisten, und selbsternannte Gotteskrieger usw.  die mich schon zu Lebzeiten nerven, selbstgewählt zu umgeben, also nein danke. Vielleicht sollte ich meine alten Autoreifen und den über Jahre gesammelte Computerschrott auf einen Haufen werfen, sicher finden sich noch einige andere Klima und Umweltschädliche Artikel, und daraus ein schönes Neujahrsfeuer machen um meinen Wunsch nach einem Ende dieses Schwachsinns schneller näher zu kommen, und mit meinem Auto besoffen solange drum herumfahren bis der Tank leer ist. Zu dieser  Party meine Freunde und Nachbaren einladen, die dann ihren Weihnachtskonsummüll bei dieser Gelegenheit auch entsorgen könnten. Aber all das geschieht ja schon längst jeden Tag in den Entwicklungsländern um die Entsorgungskosten der Industrieländer zu minimieren und unser Wirtschaftswachstum und die Bonis für Aufsichtsräte zu sichern. Kein Wunder das die soziale Verrohung unter den Kindern und Jugendlichen in den Industriestaaten  zunimmt, mit sowas ignoranten, selbstsüchtigen, verlogenen wie uns als Eltern, und der perspektive MadMax ist dies halt kein Wunder. In den Neujahrsansprachen der Eliten von Absurdistan wird es, so wie alle Jahre wieder, mit Aufforderungen zur Zivilcourage und moralische Floskeln nur so hageln aber in einer hoffnungslosen verrohten und egozentrischen Welt ist Zivilcourage eben tödlich, ob in der U-Bahn oder auf der Straße.  Moral wird gekauft oder verkauft und hat längst schon das verloren was sie einmal so wertvoll für den Menschen und eine lebenswerte Welt machte. Aber was soll’s wir leben doch in, wenn auch  scheinbaren, Frieden und Wohlstand.  Zerstörte Familien, hoffnungslose Jugendliche, ein paar am Boden festgefrorene Penner oder Junkies und Hungernde und verzweifelte Menschen auf dieser Welt sind locker als Kollateralschaden zu übersehen.  Ja, alles nur zynisches Gelaber!? Mag sein, aber nicht halb so zynisch wie das Gelaber unserer Politiker, für die der gescheiterte Klimagipfel eine gute Grundlage für weitere Verhandlungen ist! Für die Krieg und Massenmord friedenserhaltende Maßnahmen sind, und, und, und…. Aber uns ohne rot zu werden ein gutes, gesundes, gesegnetes neues Jahr 2010 wünschen! Na ja, so sind wir halt, ein Haufen von leichtgläubigen, gotteslästernden, narzisstischen Konsumjunkies, ignorant und verlogen.

So möchte auch ich Ihnen ein gutes und erkenntnisreiches  Jahr 2010 wünschen, in der Hoffnung dass Tun so mancher lieben Menschen und so manche guten Aktionen in Jahr 2009 nicht umsonst war und sich 2010 mehren werden. Wir es etwas ehrlicher, überlegter, verträglicher, couragierter, moralischer und nachhaltiger für uns alle verwenden werden, auch wenn es hier und da weh tut! Denn die Hoffnung stirbt zuletzt!

Ps. Hier zum downloaden unser Neujährchen diesmal etwas für auf die Ohren von Lilith laying down und eine Powerpointdatei Noch ne Aufmunterung! Frohes Neues wünscht die Red.

Kommentare sind geschlossen.