Home » Die Welt

Birma: Ausländische Hilfe wird weiterhin von Militärjunta blockiert

8 Mai 2008 Ein Kommentar Diesen Artikel drucken Diesen Artikel per E-Mail versenden

Die Militärjunta in Birma zögert immer noch ausländische Hilfe ins Land zu lassen. Laut Angaben des Welternährungsprogramms der UN (WFP) warten immer noch weitere Transportflugzeuge mit Hilfsgütern in Bangkok, Dhaka und Dubai auf ihre Einreisegenehmigung. Bleib die Hilfe aus, werden viele Menschen den Hungertod sterben. Obwohl die Militärjunta um internationale Hilfe gebeten hat, wird die Einreise durch eine absolut unnötige bürokratische Hürde bei der Visa-Erteilung erschwert. Viele Staaten appellieren unaufhörlich an die Militärjunta Hilfe ins Land zu lassen, jede Minute zählt um weitere Opfer zu vermeiden. Die Reaktionen der Militärjunta sind absolut unverständlich. Das Auswärtige Amt in Berlin bestellte inzwischen den Botschafter Myanmar ein, um eine Öffnung der Grenzen zu erreichen. Bisher leider ohne Erfolg. Eine der schlimmsten Naturkatastrophen der Geschichte nimmt einen tragischen Verlauf.

Helfen Sie, spenden Sie! Die Menschen benötigen sofort sauberes Wasser, Nahrungsmittel und medizinische Versorgung. 2 Millionen Menschen sind ohne Obdach!

 

Ein Kommentar »