Home » Die Welt

Blogger ohne Grenzen: Preise für chinesische und iranische Blogger

8 Januar 2009 Noch kein Kommentar Diesen Artikel drucken Diesen Artikel per E-Mail versenden

Gleich zwei Blogs wurden 2008 mit dem „Reporters Without Borders Award“ ausgezeichnet. Das Blog der chinesischen Dissidentin Zeng Jinyan sowie des iranischen 4equality project wurden dem Preis für die Meinungsfreiheit geehrt.

„Die beiden Blogs fördern das Recht auf freie Rede im Internet auf hervorragende Weise, und beide haben die gleiche Stimmenzahl der Jury erhalten. Wir haben uns deswegen entschieden, den Preis ausnahmsweise zweimal zu vergeben“, sagt Clothilde Le Coz, Mitglied der Jury und Leiterin des „Freedom Internet Desk“ bei ROG.

Zeng Jinyan, die Frau des inhafiterten Menschenrechtsaktivisten Hu Jia, beschreibt in ihrem Blog das Leben unter der ständigen Überwachung durch die chinesischen Behörden. Die 50 Autorinnen und Autoren des 4equality-Blogs haben sich zum Ziel gesetzt, eine Million Unterschriften gegen frauenfeindliche Gesetze im Iran zu sammeln.

Kommentare sind geschlossen.