Home » Deutschland, Urgent Action, Video News

RWE oder die Welt in der wir lügen!

23 August 2009 2 Kommentare Diesen Artikel drucken Diesen Artikel per E-Mail versenden

von Reiner Wenserit

RWEWas im Deutschen Wahlkampf Recht ist, kann den “Großen Energieerzeugen” nur billig sein dachten sich der Mr. Burns des Energieerzeugers RWE, und verordneten unseren Kinder und Jugendlichen im Kino eine Gehirnwäsche! Mit einem absurden Werbe-Spot wendet sich der Konzern an eine ungewöhnliche Zielgruppe. Der Riesen-Spot in 3D-Animationstechnik a’la SHREK stellt nicht nur ein kuscheliges Zeichentrick-Monster dar, gezeigt wurde der Clip über Wochen im Vorprogramm des neuen Harry Potter-Films. Damit werden schon die jüngsten Verbraucher wahrlich verkohlt. In dem Spot wird die Kohle, mit deren Verbrennung RWE rund 70 Prozent seiner Energie gewinnt, auf ein bisschen Sandkastengebuddele heruntergespielt. Im aktuellen Imagespot, lässt RWE einen sympathischen Riesen friedlich durch eine idyllische grüne Landschaft stapfen. Er stellt Windräder und Gezeitenkraftwerke auf, und begrünt ehemalige Kohlegruben mit Rasen und Bäumen. “Es kann so leicht sein, Großes zu bewegen, wenn man ein Riese ist”, stellt RWE als Motto ans Ende des Spots.

YouTube Preview Image

Dabei ist der Konzern dank Kohleverfeuerung der größte CO2-Emittent Europas. Insgesamt bläst RWE mit seinen Tochterfirmen jährlich rund 150 Millionen Tonnen CO2 in die Atmosphäre – eine Menge, die dem Fünftel der deutschen Gesamtemissionen entspricht. Atomkraftwerke, mit denen RWE in Deutschland knapp 20 Prozent der bereitgestellten Energie erzeugt, werden im Spot gar nicht erst erwähnt. “Was RWE mit seinem Imagespot treibt, grenzt an Volksverdummung”, sagt Andree Böhling, Energieexperte bei Greenpeace. “Wir zeigen den Energieriesen in unserem Clip nun, wie er wirklich ist. Nämlich ein rücksichtsloses Monster, das auf Atomkraft und Kohle setzt und die Erneuerbaren Energien (EE) mit Füßen tritt. Rechnet man die in der Regel bereits jahrzehntelang betriebenen und abgeschriebenen Wasserkraftanlagen heraus und betrachtet nur die neuen EE-Anlagen, dann reduziert sich der Anteil der Erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung bei RWE auf 0,4 Prozent.” Mit einer ganz eigenen Version des aktuellen RWE-Image-Spots startet Greenpeace eine Kampagne gegen sogenanntes Greenwashing durch Atomkonzerne. Dabei nutzen Unternehmen Werbung und Marketing, um sich ein grünes Image-Mäntelchen umzuhängen. Auf der Mitmach-Plattform GreenAction ruft die Umweltorganisation deshalb dazu auf, mit kreativen Mitteln die falschen Argumente von RWE, E.ON, EnBW und Vattenfall als Tricksereien und Verbrauchertäuschung zu entlarven.

Hier eine andere Sicht, mehr Realität!

YouTube Preview Image

Es wäre doch mehr als fragwürdig wenn wir als Eltern und Erzieher darüber hinwegsehen, worüber der Staat nicht Aufklärt, die etablierten Parteien -insbesondere die Grünen- nicht sprechen, mehr noch nicht sprechen wollen, – Koalitionspartner gesucht, CDU gerne doch- und somit solchen Verdummungskampagnen an unserer Jugend dulden bzw. sogar Fördern.

Dazu ein Zitat: “Wir sind nicht nur für das verantwortlich was wir tun, sondern auch für das was wir unterlassen bzw. widerstandslos geschehen lassen!” Kurt Tucholsky

Diese Thematik ließe sich noch weiter fortführen aberist ja Sonntag heute ;-) doch wer sich denoch weiter informieren will hier noch zwei Links TB News::: findet im Übrigen: „Ein nettes Thema für Sie und Ihrer Familie beim Sonntagskaffe“, besonders sollten Sie Kinder haben die diesen Spot im Kino sahen. So wünscht Ihnen TB News::: trotzdem einen ganz besonders schönen, erholsamen und erkenntnisreichen Sonntag.

Es gibt nichts Gutes außer man tut es!

Fokus Ökostrom: Bestandsaufnahme und Perspektiven

2 Kommentare »

  • Tobias S. sagt:

    Im Greenpeace-Blog gibt´s bereits das nächste Video vom Energieriesen. Und neues darüber, wer das Vorbild für den Energieriesen war: http://blog.greenpeace.de/der-.....wieder-da/

  • Strom und Gas News sagt:

    RWE – Der Energieriese…

    Kinogänger haben ihn bereits im Vorprogramm des neuen Harry Potter Film gesehen und sollen ihn auch vor Bully Herbigs Produktion „Wicki und die starken Männer“ sehen. Der Energieriese von RWE ist ein an den Held Shrek angelehnter Riese, der durch die…