Home » Deutschland, Urgent Action, Video News

Basisdemokratie vs. Parlamentarische Demokratie

16 August 2009 Noch kein Kommentar Diesen Artikel drucken Diesen Artikel per E-Mail versenden

von Reiner Wenserit

AnimalfarmEinen Aufruf zum Wahlboykott gegen CDU/CSU, SPD, FDP bei den kommenden Kommunalwahlen und der Bundestagswahl wird vom Vorstand der Tierschutzorganisation WDSF an ihre Mitglieder und den Wählern in der Bundesrepublik gesendet. In dem Aufruf geht es um die Konzentration der   Stimmen , von ca. einer Million, als politisches Mittel zum Schutz der Delfine und Wale. Dieser Aufruf wurde als offener Brief auch an Frau Merkel sowie Herrn Steinmeier übermittelt. So ergreifen erste Gruppierungen Maßnahmen die bei der entsprechenden Beteiligung des Wählers den Hochmut des politischen Establishments das fürchten lehren wird. Mündige Bürger wehren sich! Weiter so!

Doch was nun zum Schutz für Delfine und Wale unternommen wird, sollte erst recht eingesetzt werden um unsere Rechte als Bürger durch eine direkte Mitbestimmung bei politischen Entscheidungen und der Gesetzgebung zu erwirken. Unsere Politiker wollen basisdemokratische politische Mitbestimmung des Bürgers verhindern, um weiterhin mit dem System der parlamentarischen Demokratie den Schutz ihrer eigenen Ziele und Lobby zu sichern. Der Wähler dient nur zur Mehrheitsbeschaffung und Parteienfinanzierung, und zur Erteilung eines Handlungsfreibriefs für die Parteien und ihrer Politiker. Durch Ihre Stimmabgabe bei Wahlen für die eine oder andere Partei, bleibt Sie ohne wirklichen Einfluss, auf Sachentscheidungen, außen vor, tragen aber dennoch die volle Verantwortung. Wo gibt es in der deutschen Politik unabhängige, sachkompetente und  ehrliche Politiker mit Charakter? Zurzeit wird der Wähler wie zu jeder Wahl wieder gezielt geblendet und getäuscht. Es wird diskutiert, lamentiert, in der Presse und TV dem Wähler Schaukämpfe geboten, von allen Seiten die Sau durchs Dorf getrieben, und  unliebsame Parteien verboten. Demokratischen Parteien der Parteistatus entzogen?! Hallo, Demokratie??? Um nach der Wahl wieder für vier Jahre am großen Tisch, in gemeinsamer Eintracht und mit viel Gelächter, mit Kaviar und Schampus; auf den Machterhalt und die Dummheit der Bürger zu fressen und zu saufen. Für die Täuschung des Wählers ist jedes Mittel recht was zum Ziel führt, nämlich den Freibrief im „Namen des Volkes“ zu erhalten, um es weiter zum eigenen Nutzen zu knechten und auszubeuten.

http://video.google.com/videoplay?docid=8713572600750284503&hl

„Animal Farm George Orwell“ erinnert Sie der Film an etwas?

Wahlprogramme haben nur eine Mindesthaltbarkeit bis zur ersten zuverlässigen Hochrechnung am Wahlabend! Lug, Trug und Täuschungen gellten als probate Mittel zum Machterhalt! Das dämliche Gegrinse auf Wahlplakaten und die zur Schaustellung von Dekolletees der Politikerinnen – wären sie wenigstens schön und sexy-  werden als probate -wie ich meine <<armselige>>- Stilmittel eingesetzt. Ein bisschen Sein, ein bisschen Schein, ein bisschen Schwein ersetzt Wahrheit, Klarheit und Berechenbarkeit, welche eigentlich die Grundlagen sein sollten um Handlungsbefugnisse durch den Wähler zu erhalten. Dies geht schon viel zu lange so vor sich, und treibt immer wildere Triebe. So wundert es mich nicht dass die Parteien und Politiker uns  als eine „doofe Masse“  verachten, die es nicht anders verdient hat als weiter verdummt und ausgepresst  zu werden. Und all das kann nur geschehen weil wir zu träge, zu desinteressiert, zu eigensinnig, ja, zu doof sind!!!, um uns mit unserem Nachbarn und deren Nachbarn gemeinsam unter dem Dach <<Forderung nach Basisdemokratie>> zusammenzuschließen. Bei Parteien und Politiker mit unserer Macht, der auf den Punkt konzentrierten Wählerstimmen, die Mitbestimmung und Basisdemokratie zu erzwingen. Es geht hier nicht um Sozialismus oder unterschiedlichen persönlichen politische Ausrichtungen, sondern um die Erlangung Ihres Rechts auf wirkliche Mitgestaltung der Verhältnisse in unserem Land, und seines Tuns nach außen. Sollten wir dies nicht wollen sind wir das, für das uns die Parteien / Politiker uns halten << eine doofe, unmündige Masse von Schaffen >> die es nicht anders verdient hat! Jedes Volk hat die politischen Vertreter, die Mitbestimmung und Freiheit die es verdient! Nichts wird einem im Leben freiwillig überlassen, und schon garnicht Macht, man muss sie Fordern, also Deutsche Wähler erwachet und nicht nur beim Schutz von Delfinen und Walen.

Bitte reden Sie darüber mit Ihrem Partner, Ihren Freunden und Bekannten und Nachbarn, Sie werden feststellen wir sind nicht immer nur grundsätzlich unterschiedlicher Meinung, sondern wir haben auch vieles gemeinsam, besonders die Verantwortung für unser Land der Bundesrepublik Deutschland und darauf sollten wir aufbauen. TB News::: wünscht Ihnen noch einen herlichen Sonntag.

Kommentare sind geschlossen.