Home » Archiv

Artikel-Archive January 2009

Die Welt »

[23 Jan 2009 | Comments Off]
Agrarpolitik aus der Mottenkiste

Welthungerhilfe kritisiert Exportsubventionen für Milchprodukte
Die Welthungerhilfe lehnt die erneute Exportsubvention von Milchprodukten entschieden ab. “Hier wird ein Instrument aus der agrarpolitischen Mottenkiste geholt, das erst 2007 aufgrund seiner schädlichen Wirkungen abgeschafft worden war”, kritisiert der Generalsekretär der Welthungerhilfe, Hans-Joachim Preuß. In den nächsten Monaten würden so 30.000 Tonnen Butter und 109.000 Tonnen Magermilchpulver auf den Weltmarkt gebracht, die die einheimische Produktion in den Entwicklungsländern zerstören würden. “Mit den neuen Dumpingpreisen können die Bauern in Afrika oder Asien nicht konkurrieren. Armutsbekämpfung sieht anders aus”, betont Preuß.

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[23 Jan 2009 | Comments Off]
Illegale Straße zerstört russisches Naturschutzgebiet

Greenpeace-Aktivisten protestieren gegen Zerstörung des Waldgebiets in Utrish
Auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin protestieren heute zwölf Greenpeace-Aktivisten gegen den illegalen Bau einer Straße durch das russische Naturschutzgebiet Bolshoy Utrish. “Russische Behörden zerstören Naturschutzgebiet – Hände weg von Utrish!” ist auf einem Banner in russisch und deutsch zu lesen. Die Region Krasnodar, in der das Naturschutzgebiet liegt, präsentiert sich auf der Grünen Woche mit einem eigenen großen Stand.
“Es ist ein Skandal. Behörden sehen zu, wie geltendes Recht gebrochen und ein einmaliges Naturschutzgebiet unwiederbringlich zerstört wird”, …

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland »

[23 Jan 2009 | Comments Off]
Mangelernährung: Wissenschaftliche Studie beweist vorbeugende Wirkung von therapeutischer Fertignahrung

Die Wirksamkeit von therapeutischer Fertignahrung zur Vorbeugung von Mangelernährung bei Kindern ist erstmals wissenschaftlich nachgewiesen worden. Wie eine aktuell vom Journal of the American Medical Association (JAMA) veröffentlichte Studie zeigt, liegt die Wahrscheinlichkeit, schwere akute Mangelernährung zu entwickeln für Kinder, die ergänzende therapeutische Fertignahrung erhalten, um fast 60 Prozent niedriger als für Kinder, die diese Nahrungszusätze nicht erhalten. “Diese Studie macht nicht nur deutlich, wie wichtig, sondern vor allem auch, wie erfolgsversprechend die Vorbeugung von Mangelernährung mit therapeutischer Fertignahrung ist”, sagte Oliver Moldenhauer von Ärzte …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[23 Jan 2009 | Comments Off]
China: Gewaltlose politische Gefangene

Chen Zhenping wurde im August 2008 schuldig befunden und in einem geheimen Gerichtsverfahren zu acht Jahren Haft verurteilt.

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[23 Jan 2009 | Comments Off]
Amnesty-Entwicklungsteam im Gaza-Streifen

Ein Ermittlungsteam von Amnesty International hat die Erlaubnis erhalten, in den Gaza-Streifen zu reisen.

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[23 Jan 2009 | 4 Kommentare]
EU-Außenminister müssen Aufnahme von Guantánamo-Gefangenen anbieten

Menschenrechtsorganisationen aus Europa und den USA haben die Außenminister der Europäischen Union (EU) aufgerufen, bei ihrem Ratstreffen am kommenden Montag in Brüssel die Aufnahme von Guantánamo-Gefangenen aus humanitären Gründen zu beschließen. Ein entsprechender Brief geht den EU-Außenministern heute zu. Unterzeichner sind Amnesty International, Center for Constitutional Rights, Human Rights Watch, Internationale Liga für Menschenrechte FIDH und Reprieve.
“US-Präsident Barack Obama hat gezeigt, dass er entschlossen ist, das Lager zu schließen. Die EU-Staaten können ihm dabei wirksam helfen. Wir fordern deshalb die Bundesregierung und die anderen EU-Regierungen …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[18 Jan 2009 | Comments Off]
Somalia: Kämpfe in der Region Galgaduud

Kämpfe in der Region Galgaduud im Zentrum Somalias haben zu zahlreichen Opfern geführt und Zehntausende zur Flucht gezwungen. Nach heftigen Auseinandersetzungen zweier bewaffneter Gruppen am vergangenen Sonntag haben Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen im Istarlin Krankenhaus in der Stadt Guri El 46 Verwundete behandelt. Damit mussten seit dem Ausbruch der Kämpfe vor zwei Wochen insgesamt 86 Verletzte behandelt werden. Zwischen 45.000 und 60.000 Menschen sollen aus Guri El und Dhusa Mareb, der Hauptstadt der Region, geflohen sein, um Zuflucht in ländlichen Gebieten zu suchen, wo …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[18 Jan 2009 | Comments Off]
Guantánamo: Die USA sind verplichtet, aber die EU muss helfen

50 bis 60 Gefangene des US-Gefangenenlagers Guantánamo können bald freikommen, wenn sich Länder finden, die bereit sind, sie aufzunehmen. Amnesty International fordert die Staaten der Europäischen Union (EU) auf, diesen Gefangenen aus humanitären Gründen Aufenthaltsstatus zu gewähren.
Nach Recherchen des Center for Constitutional Rights in New York liegen für diese Gefangenen keinerlei Hinweise vor, dass sie angeklagt werden sollen. Sie kommen aus Ländern wie Russland, Syrien, China, Libyen, Usbekistan oder Tunesien und können nicht in ihre Heimatländer abgeschoben werden, weil ihnen dort Folter oder Verfolgung …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[18 Jan 2009 | Comments Off]
ROG-Brief an EU-Ratspräsidenten: Inhaftierte iranische Journalisten brauchen Unterstützung

Zu Beginn der EU-Ratspräsidentschaft der Tschechischen Republik fordert Reporter ohne Grenzen (ROG) den tschechischen Ministerpräsidenten Mirek Topolánek auf, sich für inhaftierte Blogger und Journalisten im Iran einzusetzen.
In einem Brief vom 6. Januar 2008 appelliert der ROG-Generalsekretär Jean-François Julliard an den neuen EU-Ratspräsidenten Topolánek, „alles aufzubieten, um die Entlassung von elf Bloggern und Journalisten, die zur Zeit im Iran im Gefängnis sind, zu erreichen.“ Tschechien hat am 1. Januar 2009 die EU-Ratspräsidentschaft für die kommenden sechs Monate übernommen.

„Im Jahr 2008 hat sich die …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[14 Jan 2009 | Comments Off]
Algen-Großversuch dauerhaft stoppen

Meeres-Düngung verletzt internationale Beschlüsse
Der WWF begrüßt den vorläufigen Stopp des geplanten Algen-Großversuchs deutscher und indischer Forscher in Südatlantik durch das Bundesforschungsministerium. Zugleich fordern die Umweltschützer, das Projekt komplett abzusagen, weil es gegen einen Beschluss des UN-Übereinkommens über die biologischen Vielfalt (CBD) verstößt. „Deutschlands Glaubwürdigkeit als Klima- und Meersschützer steht auf dem Spiel. Das Verbot riskanter Experimente auf hoher See ist unter Federführung der Bundesregierung beschlossen worden“, so WWF-Meeresexperte Stephan Lutter.  
Unter Beteiligung des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung (AWI) sollen in einem Großversuch 20 …

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland »

[14 Jan 2009 | 2 Kommentare]
Prämie für Schrottautos schadet Klima und Industrie

Greenpeace fordert Prämie für sparsame Pkw und CO2-orientierte Kfz-Steuer.
Die geplante Abwrackprämie für Autos hält Greenpeace für ökologisch und ökonomisch unsinnig. Diese Maßnahme des Konjunkturpakets, das am Montag im Koalitionsausschuss verhandelt wird, schadet dem Klima und hilft der der deutschen Autoindustrie nicht weiter.
“Blinder Aktionismus statt Klimaschutz hilft niemandem”, so Wolfgang Lohbeck, Verkehrsexperte von Greenpeace. “Wenn Öl knapp wird und der Klimawandel droht, darf der Staat nicht auch noch den Absatz von Spritschluckern mit Steuergeld ankurbeln. Die deutsche Autoindustrie muss leichtere und sparsamere Autos bauen, wenn sie …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[8 Jan 2009 | Comments Off]
China: Mönch droht Folter

Der ehemalige Mönch Nami Jhaba wurde am 19. April 2008 festgenommen und ist seitdem ohne Kontakt zur Außenwelt inhaftiert.

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[8 Jan 2009 | Comments Off]
Blogger ohne Grenzen: Preise für chinesische und iranische Blogger

Gleich zwei Blogs wurden 2008 mit dem „Reporters Without Borders Award“ ausgezeichnet. Das Blog der chinesischen Dissidentin Zeng Jinyan sowie des iranischen 4equality project wurden dem Preis für die Meinungsfreiheit geehrt.
“Die beiden Blogs fördern das Recht auf freie Rede im Internet auf hervorragende Weise, und beide haben die gleiche Stimmenzahl der Jury erhalten. Wir haben uns deswegen entschieden, den Preis ausnahmsweise zweimal zu vergeben”, sagt Clothilde Le Coz, Mitglied der Jury und Leiterin des “Freedom Internet Desk” bei ROG.
Zeng Jinyan, die Frau des inhafiterten Menschenrechtsaktivisten …

vollständigen Artikel lesen »