Home » Archiv

Artikel-Archive November 2008

Deutschland »

[28 Nov 2008 | 2 Kommentare]
Gentechnik gehört nicht in unsere Milch

Kunden wollen Qualität zu fairen Preisen für die Bauern – Bild: blickreflex.de/pixelio
Rund 85 Prozent der Verbraucher in Deutschland wollen, dass Milchkühe kein gentechnisch verändertes Futter erhalten. Das ist das Ergebnis einer von Greenpeace bei der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Auftrag gegebenen, repräsentativen Umfrage. Zudem wären Verbraucher zu 80 Prozent auch bereit, mehr Geld für Milchprodukte ohne Gentechnik zu zahlen. Zwei Drittel der 1000 Befragten würden Produkte mit dem Hinweis ohne Gentechnik bevorzugt kaufen. Greenpeace fordert die deutsche Milchindustrie auf, Gen-Pflanzen aus der gesamten Produktion …

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland »

[25 Nov 2008 | Ein Kommentar]
Pestizide: Deutsche Weintrauben mit höchster Belastung

Tafeltrauben aus fünf EU-Ländern getestet – Bild: Mario Heinemann / pixelio
Tafeltrauben auf dem deutschen Markt weisen im Vergleich von fünf EU-Ländern die höchsten Pestizidbelastungen auf. 43 Prozent der in Deutschland verkauften Trauben sind zu stark belastet und nach der Greenpeace-Bewertung nicht empfehlenswert (rot). Das sind mehr als doppelt so viel wie etwa in Holland. Die Spritzmittelrückstände in den hierzulande verkauften Trauben stiegen gegenüber dem Greenpeace-Test von 2007 zudem erheblich an. Im internationalen Vergleich von 17 Supermarktketten waren die am stärksten mit giftigen Pestiziden …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[25 Nov 2008 | Comments Off]

Reporter ohne Grenzen (ROG) verurteilt die heutige Entscheidung des Obersten Gerichtshofes von Karakalpakstan, an der zehnjährigen Haftstrafe für Salidschon Abdurachmanow wegen angeblichen Drogenhandels festzuhalten. „Die Entscheidung bestätigt unsere Befürchtungen: Die usbekische Regierung hat nichts für die Verbesserung der Lage der Menschenrechte und Pressefreiheit getan. Journalisten, die unabhängig und unerschrocken berichten, werden immer noch verfolgt und bestraft“, erklärt ROG.
Das Oberste Gericht in Nukus, der Hauptstadt der usbekischen Teilrepublik Karakalpakstan, hat sein Berufungsurteil nach einer fast fünfstündigen Verhandlung gefällt. Das Gericht hat seine Entscheidung nicht begründet und …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[21 Nov 2008 | Comments Off]
Burundi: Oppositioneller in Haft

Alexis Sinduhije, Vorsitzender der Oppositionspartei (MSD), wurde am 3. November 2008 bei einer Parteiversammlung festgenommen.

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[21 Nov 2008 | Comments Off]
Iran: Minderjährigem droht Hinrichtung

Juvenile offender, Reza Alinejad is at imminent risk of execution for a crime he committed at the age of 17.

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland »

[21 Nov 2008 | Comments Off]
Entwurf zum Kohleausstieg bis 2040

Greenpeace-Aktivisten protestieren in Karlsruhe mit einem brennenden CO2-Zeichen gegen den Bau eines neuen Kohlekraftwerks. © Bente Stachowske / Greenpeace
Um Klimaschutz einen wirkungsvollen rechtlichen Rahmen zu geben, legt Greenpeace heute den Entwurf für ein Gesetz zum Ausstieg aus der Kohleverstromung vor. Durch eine Begrenzung der Strommenge für Kohlekraftwerke wird die mit klimaschädlicher Kohle erzeugte Energie nach und nach reduziert. Daraus ergibt sich ein konkreter Zeitplan, nach dem Kohlekraftwerke bis 2040 vom Netz gehen müssen. So würde zeitversetzt nach dem Atomausstieg für eine kontinuierliche Senkung der Kohlendioxidemissionen …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[20 Nov 2008 | Comments Off]
Agrarreform: Klimaschutz- und Umweltziele verfehlt

Die verpfuschte Agrarreform – Fotograf: Volker Zintgraf / pixelio
Der WWF ist enttäuscht über die Beschlüsse der 27 EU-Agrarminister zur Umverteilung der Agrarsubventionen. „Die Minister haben viel zu kurz gedacht“, so WWF-Agrarexperte Matthias Meißner. „Mit so einer Politik erreicht Europa seine Ziele im Klimaschutz und Wassermanagement, in der Bioenergie und beim Schutz der Artenvielfalt nie.“ Die Minister hatten sich in der Nacht in Brüssel darauf geeinigt, nur zehn Prozent der bisherigen Direktzahlungen für Landwirte, die kaum an Umweltauflagen gekoppelt sind, bis 2012 in die so genannte …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[17 Nov 2008 | Comments Off]
Iran: Haftstrafe für Journalisten wegen Gründung einer Menschenrechtsorganisation

Mohammad Sadiq Kabudvand, iranischer Journalist und Menschenrechtler, zu 11 Jahren Haft verurteilt. Bild: IPPA
Ein iranisches Gericht in Teheran hat die 11-jährige Haftstrafe des iranischen Journalisten und Menschenrechtsaktivisten Mohammad Sadiq Kabudvand erneut bestätigt. Der 47-jährige Angehörige der kurdischen Minderheit wurde am 1. Juni 2007 verhaftet, weil er angeblich die “staatliche Sicherheit gefährdet” und zu “Widerstand gegen die islamische Regierung” aufgerufen habe. Es ist offensichtlich, dass es sich um ein politisch motiviertes Urteil handelt, das klar gegen die Meinungsfreiheit verstößt, so die in Frankfurt am Main ansässige …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[15 Nov 2008 | Comments Off]
Welthunger auf die Agenda des Weltfinanzgipfels

Die Folgen der Finanzkrise werden vor allem in den Entwicklungsländern zu spüren sein. © Lohnes
Die Welthungerhilfe fordert die Bundesregierung auf, auch die Probleme der Entwicklungsländer bei der Bewältigung der aktuellen Finanzkrise mit auf die Agenda beim G20-Treffen zu setzen. Hans-Joachim Preuß, Generalsekretär der Welthungerhilfe: “Es ist an der Zeit, dass nicht jeder seine eigene Haut rettet, sondern dass die internationale Gemeinschaft wahrhaft globale Lösungen findet.”
Denn die langfristigen Folgen der Finanzkrise werden vor allem in den Entwicklungsländern zu spüren sein: “Die Menschen in den armen und …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[15 Nov 2008 | Comments Off]
World Energy Outlook 2008

Die Internationale Energie-Agentur hat im Rahmen der Vorstellung des neuesten World Energy Outlooks 2008 eine weltweite Revolution im Energiesektor gefordert.

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[15 Nov 2008 | Comments Off]
China: Kampf gegen Arten-Mafia

Florierender Handel mit Tropenhölzern, Schildkrötenfleisch und seltenen

Der chinesische Drache, Sinnbild der ständig wachsenden Wirtschaftskraft Chinas, hat nicht nur Hunger nach Rohstoffen oder Energie. Auch der Handel mit seltenen Tier- und Pflanzenarten oder Produkten daraus verzeichnet enorme Zuwachsraten. Zu diesem Schluss kommt der aktuelle WWF- und TRAFFIC-Report „The State of Wildlife Trade in China“. Der Bericht zeichnet ein – in Augen von Artenschützern -„erschreckendes“ Bild: Die Volksrepublik ist der weltweit zweitgrößten Importeur afrikanischer Tropenhölzer. Das Geschäft mit der traditionellen, chinesischen Naturmedizin boomt. Der Hunger auf …

vollständigen Artikel lesen »

Regional »

[15 Nov 2008 | Comments Off]
Kritik an Bericht des Bundesrechnungshofs zur Elbvertiefung

Bild © Bernd Lammel / WWF
Der WWF übt harsche Kritik an einem Bericht des Bundesrechnungshofs zur Elbvertiefung, der der Umweltorganisation vorliegt. Darin fordert die Behörde einen umfassenderen Ausbau des Flusses zwischen Hamburg und der Nordsee und spricht von einer ökologischen Überkompensation der letzten Vertiefung. „Dieser Bericht ist skandalös. Die ökologische Inkompetenz des Rechnungshofs ist erschreckend“, so WWF-Expertin Beatrice Claus. Die Umweltfolgen der Elbvertiefung von 1999 waren nach Angaben des WWF drastischer als erwartet und sind bis heute nicht ausreichend kompensiert. Der Bericht ignoriere, dass ein …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[14 Nov 2008 | Comments Off]
Mahboubeh Karam freigesprochen

Mahboubeh Karami, Journalistin und Frauenrechtlerin, wurde am 11.11.2008 von der Abteilung 15 des Revolutionsgerichts in Teheran freigesprochen.

vollständigen Artikel lesen »