Home » Archiv

Artikel-Archive Oktober 2008

Dies & Das »

[31 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert für Online-Petition für Dhondup Wangchen]
Online-Petition für Dhondup Wangchen

Helfen Sie mit, die Freilassung von Dhondup Wangchen zu erreichen!

Im März 2008 wurde Dhondup Wangchen, tibetischer Regisseur des Dokumentarfilms „Leaving Fear Behind“ (dt. „Die Angst überwinden“), von chinesischen Sicherheitskräften verhaftet. Sein derzeitiger Verbleib und seine gesundheitliche Verfassung sind unbekannt.

Zwischen Oktober 2007 und März 2008 bereiste Dhondup Wangchen zusammen mit dem tibetischen Mönch Jigme Gyatso weite Teile Tibets und drehte dabei heimlich den Dokumentarfilm „Leaving Fear Behind“.
Wangchen und Jigme zeichneten über 100 …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[31 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert für Kriegsdienstverweigerer darf in Kanada bleiben]
Kriegsdienstverweigerer darf in Kanada bleiben

Matthew Lowell darf in Kanada bleiben, bis das Bundesgericht entschieden hat, ob es seinen Fall nochmals prüft. Er sollte am 28. Oktober 2008 in die USA abgeschoben werden. Im Oktober 2005 war er aufgrund seiner Kriegsdienstverweigerung aus Gewissensgründen hinsichtlich des Irakkriegs und seiner Ablehnung des Dienstes in der US-Armee nach Kanada geflohen. Wenn er abgeschoben wird, kann er in den USA vor ein Militärgericht gestellt und zu einer Haftstrafe von einem bis fünf Jahren …

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland »

[31 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert für Ölpest-Zeitbombe tickt an deutschen Küsten]
Ölpest-Zeitbombe tickt an deutschen Küsten

10 Jahre nach dem Pallas-Desaster lauern neue Gefahren vor Deutschlands Küsten Pallas Havarie. © C. Kaiser

Die Gefahr einer Umweltkatastrophe an der deutschen Küste durch Havarien von Tankern und Containerschiffen ist immer noch nicht gebannt. Der zunehmende Schiffsverkehr, die wachsenden Schiffsgrößen, technische Mängel und schlecht ausgebildete Besatzungen bei Billigflaggen-Schiffen sowie der Bau von Windkraftanlagen auf See erhöhen sogar die Unfallgefahr, warnt der WWF anlässlich des 10. Jahrestages der Pallas-Havarie. „Deutschland ist auf diese Herausforderungen …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[31 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert für Globaler Raubbau immer dramatischer – Living Planet Report 2008]
Globaler Raubbau immer dramatischer – Living Planet Report 2008

„WWF Living Planet Report 2008“: Bis zum Jahr 2035 zwei Planeten Erde nötig © WWF

Der Raubbau an der Erde nimmt immer dramatischere Formen an und ist so groß wie nie zuvor. Zu diesem Ergebnis kommt der neueste „Living Planet Report 2008“ des WWF, der heute in Berlin vorgestellt wurde. Wenn der Verbrauch an natürlichen Ressourcen weitergeht wie bisher, würden bis zum Jahr 2035 zwei Planeten benötigt, um den Bedarf an Nahrung, Energie und …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[31 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert für Mord an Alischer Saipow nach einem Jahr noch nicht aufgeklärt]
Mord an Alischer Saipow nach einem Jahr noch nicht aufgeklärt

Ein Jahr nach der Ermordung des kirgisischen Journalisten Alischer Saipow fordert Reporter ohne Grenzen (ROG) die kirgisischen Behörden auf, die Ermittlungen neu aufzunehmen und die Tat aufzuklären. Saipow wurde am 24. Oktober 2007 in der kirgisischen Stadt Osh erschossen. Bisherige Ermittlungen sind bereits zweimal eingestellt worden und blieben ergebnislos. Der usbekischsprachige Alischer Saipow schrieb und veröffentlichte regelmäßig kritische Berichte über den usbekischen Präsidenten Islom Karimow.

„Die Täter dürfen nicht straffrei bleiben. Wenn die Ermittler …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[31 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert für Rückgang der Entwicklungshilfe]
Rückgang der Entwicklungshilfe

Eine Massai-Frau an einer Wasserstelle in Nailumpe, Kenia, die mit finanzieller Unterstützung der Welthungerhilfe gebaut wurde. © Grossmann

Der Rückgang der öffentlichen Entwicklungshilfe der Industriestaaten wurde durch die Welthungerhilfe und terre des hommes wurde ich einer gemeinsamen Veröffentlichung deutlich kritisiert. Die Gebergemeinschaft habe ihre getroffenen Selbstverpflichtungen im Rahmen der EU und auf G8-Gipfeltreffen verletzt. Nur wenige Staaten erfüllen das Ziel 0,7 Prozent des BNE für Entwicklungshilfe auszugeben. Hierzu gehören: Norwegen, Schweden, Luxemburg, Dänemark und …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[25 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert für Kritische Lage am Horn von Afrika]
Kritische Lage am Horn von Afrika

Viele Kinder in Äthiopien sind stark unterernährt. Sie werden von CARE mit therapeutischer Nahrung aufgepeppelt. CARE: S.Bulling

Die Finanzkrise verschärft die Situation
In fünf Ländern am Horn von Afrika stehen derzeit mehr als 17 Millionen Menschen vor einer humanitären Katastrophe. Auf diese alarmierende Zahl der Vereinten Nationen hat CARE Deutschland-Luxemburg Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Jamann in Bonn hingewiesen. Wenige Tage vor dem Welternährungstag am kommenden Donnerstag (16. Oktober) beschrieb Jamann die Lage als „äußerst kritisch“.…

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland »

[24 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert für Deutsches Institut für Menschenrechte kritisiert EU-Pakt zu Einwanderung und Asyl und empfiehlt Änderung des Schengener Grenzkodexes]
Deutsches Institut für Menschenrechte kritisiert EU-Pakt zu Einwanderung und Asyl und empfiehlt Änderung des Schengener Grenzkodexes

Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat den EU-Pakt zu Einwanderung und Asyl kritisiert. Es sei zwar zu begrüßen, dass der EU-Pakt die Geltung der Menschen- und Flüchtlingsrechte bekräftige und den Grundsatz der Solidarität zwischen den Mitgliedstaaten festschreibe, allerdings müssten sich diese Grundsätze auch in der Praxis niederschlagen, erklärte Ruth Weinzierl, wissenschaftliche Referentin am Deutschen Institut für Menschenrechte. Dies sei beispielsweise bei Grenzpatrouillen an den EU-Außengrenzen im Mittelmeer längst nicht immer der Fall. „Wir empfehlen …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[24 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert für Tibet: Unfairer Prozess gegen Mönche]
Tibet: Unfairer Prozess gegen Mönche

Abschreckungsschow im chinesischen Fernsehen: Massenhafte Urteile gegen Tibeter. Bild: guardian.co.uk

Wie die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) jetzt erst erfahren hat, wurden am 23. September 2008 acht tibetische Mönche wegen angeblicher Sprengstoffanschläge zu Haftstrafen von fünf Jahren bis lebenslänglich verurteilt. Der Prozess fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, die Mönche hatten keinen Kontakt zur Außenwelt und verfügten über keinerlei rechtlichen Beistand.

Der Prozess gegen die Mönche des Klosters Thangkya in Gyanbe – Gyurmey Dhondup, …

vollständigen Artikel lesen »

Urgent Action »

[24 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert für WOZA-Aktivistinnen erneut in Haft]
WOZA-Aktivistinnen erneut in Haft Jenni Williams und Magodonga Mahlangu, zwei Mitglieder der Organisation WOZA, sind in Gefahr misshandelt und gefoltert zu werden. vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[22 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert für Klimawandel schlägt schneller und härter zu als bisher prognostiziert]
Klimawandel schlägt schneller und härter zu als bisher prognostiziert

Wissenschaftler halten es für möglich, dass das arktische sommerliche Packeis bis 2040 völlig abschmilzt. Bild: © Dreampainter / Pixelio

Laut eines aktuellen Reports des WWF, dem die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zugrunde liegen, schlägt der Klimawandel weltweit viel schneller und härter zu als bisher prognostiziert wurde. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass das sommerliche Packeis bis zum Jahr 2040 vollständig abschmilzt. Der Meeresspiegel würde nicht um, wie bisher angenommen 60 cm, sondern um bis zu …

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland »

[19 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert für Transparenz der Agrargelder unzureichend]
Transparenz der Agrargelder unzureichend

Deutschland ist europäisches Schlusslicht bei Transparenz der Agrargelder

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) kritisierte das im Bundestag verabschiedete Agrar- und Fischereifonds-Informationen-Gesetz, das für mehr Transparenz bei der Verteilung der EU-Agrarsubventionen sorgen soll, als unzureichend. Es bringe nur wenig Licht in die bisher geheime Verteilung dieser Agrar-Gelder an deutsche Landwirtschaftsbetriebe. Mit dem Gesetz soll nun zwar veröffentlicht werden, wer wie viel aus dem EU-Topf bekommt, aber nicht wofür.

Friedrich Ostendorff, BUND-Sprecher für …

vollständigen Artikel lesen »

Regional »

[19 Okt 2008 | Kommentare deaktiviert für Neue Moschee in Aachen]
Neue Moschee in Aachen

Der Plan für den Neubau der Yunus-Emre-Moschee in Aachen wurde vom Stadtrat einstimmig gebilligt. Die Moschee soll auf einem 3.000 qm großen Gelände einer ehemaligen Tankstelle gebaut werden. Neben einem Gebetsraum für ca. 1.000 Gläubige sind Beratungsräume, Räume für die Seelsorge, Unterricht, Kinderbetreuung, Nachhilfe und Spielzimmer geplant. Das Minarett soll 41 Meter hoch werden, aber nur symbolischen Charakter haben, d.h es werden keine Gebetsrufe des Muezziens erklingen. Träger des 5 Millionen Euro Projekts sind …

vollständigen Artikel lesen »