Home » Archiv

Artikel-Archive July 2008

Die Welt »

[31 Jul 2008 | Comments Off]

Ärzte ohne Grenzen ist schockiert über ein Urteil des Schweizer Bundesgerichts, das der holländischen Regierung im Streit um eine Lösegeldzahlung teilweise Recht gegeben hat. Die Niederlande verlangten Geld zurück, welches holländische Behörden im April 2004 für die Befreiung eines entführten niederländischen Mitarbeiters von Ärzte ohne Grenzen gezahlt hatten. Der damalige Landeskoordinator der Organisation, Arjan Erkel, war 20 Monate im Nordkaukasus festgehalten worden. Nach vier Jahren Verfahren und trotz zweier Urteile in erster und zweiter Instanz zu Gunsten von Ärzte ohne Grenzen, hat das Bundesgericht nun …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[31 Jul 2008 | Comments Off]

Zehn Tage vor der Eröffnung der Olympischen Spiele zieht Amnesty International eine düstere Bilanz der Menschenrechtslage im Gastgeberland China. “Die chinesische Regierung hat ihr Versprechen, die Spiele für die Verbesserung der Menschenrechte zu nutzen, gebrochen”, sagte Dirk Pleiter, China-Experte von Amnesty International. In einem heute veröffentlichten Bericht bilanziert Amnesty die Menschenrechtssituation mit Blick auf die Unterdrückung von Menschenrechtsverteidigern, Todesstrafe, Medienzensur und der sogenannten Verwaltungshaft.
Der Bericht kommt zu dem Ergebnis, dass sich die Menschenrechtssituation in China vor den olympischen Spielen nicht verbessert hat. Im Gegenteil: In …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[24 Jul 2008 | Comments Off]

Pressemitteilung Amnesty International
Chinesischer Menschenrechtsverteidiger sollte am 26. Juli entlassen werden, nun erst im Oktober. Der chinesische Menschenrechtsverteidiger Ye Guozhu muss sofort freigelassen werden. Ye sollte nach vier Jahren Haft am 26. Juli entlassen werden. Nun muss er mindestens bis zum Ende der Olympischen Spiele in Haft bleiben.
Ye Guozhu war wegen seines Einsatzes gegen Zwangsräumungen im Zusammenhang mit Baumaßnahmen für die Olympischen Spiele 2004 zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Nach Informationen von Amnesty International wurde Ye Guozhu wiederholt im Gefängnis gefoltert. Mit der Haftverlängerung …

vollständigen Artikel lesen »

Dies & Das »

[24 Jul 2008 | Comments Off]

Tourists are reportedly trickling back in to Tibet, four months after China effectively closed the area to foreigners.
That followed violent protests in Lhasa in March and unrest in the ethnic Tibetan areas of the neighbouring provinces of Gansu, Sichuan and Qinghai. But one man who has had access to the region is Dr John Powers.
Presenter: Tom Fayle
Speaker: Dr Powers, a scholar in Tibetan religion and culture at the Australian National University

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[13 Jul 2008 | Comments Off]

Pressemitteilung Welthungerhilfe
Die Erklärungen des G8 Gipfels zur weltweiten Nahrungsmittelkrise und zur Entwicklung Afrikas sind nach Ansicht der Welthungerhilfe enttäuschend. “Insgesamt sind die Ergebnisse viel zu vage, zu mutlos und zu kurzfristig”, erklärt Ulrich Post, Entwicklungs- und Politikexperte der Welthungerhilfe. Es fehle vor allem an konkreten Zahlen und Zeitplänen, klarer Benennung von Missständen und langfristigen Perspektiven.
Beispiel Biokraftstoffe: “Mit Mühe wurde nur ein unverbindlicher Passus aufgenommen. Dabei ist offensichtlich, dass dringend über Alternativen gesprochen werden muss”, so Post. Außerdem müsse der Import von Biokraftstoffen aus Entwicklungsländern …

vollständigen Artikel lesen »

Deutschland, Regional »

[10 Jul 2008 | Comments Off]

Der in Köln ansässige „Bundesverband Information und Beratung für NS -Verfolgte e.V.“ ist eine weltweit einmalige Einrichtung. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die mittlerweile alt gewordenen ehemaligen Verfolgten des NS -Regimes zu unterstützen, denn viele leiden unter körperlichen und seelischen Spätfolgen.
Der 2005 gegründete Verband ist überparteilich, unabhängig und finanziert sich ausschließlich über Mitgliedsbeiträge, Spenden oder projektgebundene Fördermittel. Mehr als 10.000 Menschen haben hier bereits Hilfe gesucht.
Quelle und vollständiger Artikel unter: www.wdr.de

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[4 Jul 2008 | Ein Kommentar]

Die Welthungerhilfe begrüßt im Vorfeld des G8 Gipfels in Tokio die Ankündigungen der Teilnehmerstaaten, der ländlichen Entwicklung in Afrika künftig einen höheren Stellenwert einzuräumen. “Das wäre ein wichtiger Schritt für Afrikas benachteiligte Bauern – falls die führenden Industrienationen ihre Pläne nun auch zügig umsetzen”, sagt Hans-Joachim Preuß, Generalsekretär der Welthungerhilfe.
Über Jahrzehnte hinweg sei die Förderung der ländlichen Infrastruktur sträflich vernachlässigt worden. Dies räche sich nun mit Blick auf die weltweit explodierten Nahrungsmittelpreise doppelt, so Preuß: “Im Schnitt leben rund 80 Prozent der Armen und Ärmsten …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[4 Jul 2008 | Comments Off]

Wenige Tage vor dem diesjährigen G8-Gipfel in Japan fordert Ärzte ohne Grenzen von den Gipfelteilnehmern mehr Geld für Ernährungshilfen speziell für Kleinkinder. Weltweit sterben jedes Jahr drei bis fünf Millionen Kinder an Mangelernährung. “95 Prozent der Kinder mit der schwersten Form von Mangelernährung erhalten derzeit keine angemessene Behandlung”, sagte Susan Shepherd, Ernährungsexpertin der Medikamentenkampagne von Ärzte ohne Grenzen. “Die G8-Staaten können diesen Kindern mit Sofortmaßnahmen eine lebensrettende Behandlung ermöglichen.”
Die Vereinten Nationen schätzen, dass jährlich rund acht Milliarden US-Dollar gebraucht werden, um den Kindern und …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[1 Jul 2008 | Comments Off]

Pressemitteilung UNHCR
Im Jahr 2007 waren insgesamt 42 Millionen Menschen auf der Flucht vor Verfolgung, Krieg und Menschenrechtsverletzungen. Dies geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Bericht “Globale Trends” des UN-Flüchtlingskommissariats (UNHCR) hervor. Diese Weltflüchtlingsstatistik 2007, die mit Daten aus 150 Ländern erstellt wird, belegt einen Anstieg bei Flüchtlingen auf 16 Millionen (einschließlich 4,6 Mio. Palästinenser, die vom UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge im Nahen Osten betreut werden)  und bei Binnenvertriebenen auf 26 Millionen (2006: 24,4 Mio.), von denen 13,7 Millionen (2006: 12,8 Mio.) direkt oder indirekt vom …

vollständigen Artikel lesen »

Die Welt »

[1 Jul 2008 | Comments Off]

Pressemitteilung der Welthungerhilfe
Die Welthungerhilfe warnt vor einer drohenden Katastrophe im Norden Afghanistans aufgrund einer schweren Dürre. In der Hälfte der 34 Provinzen ist der für die Aussaat wichtige Regen im Frühjahr fast vollständig ausgeblieben. Die Temperaturen sind seit April auf 45 Grad gestiegen. Besonders betroffen sind die Provinzen Jovzjan und Faryab, in denen die Bevölkerung bereits unter einem extrem harten Winter gelitten hat. Die Vorräte sind deshalb aufgebraucht.
Die Bauern verkaufen ihre Tiere, für die kein Wasser und Futter mehr zur Verfügung steht. “Die Felder und …

vollständigen Artikel lesen »

Dies & Das »

[1 Jul 2008 | Comments Off]

Press Statement TCHRD
The Tibetan Centre for Human Rights and Democracy (TCHRD) commemorates the eleventh anniversary of the UN International Day in Support of Victims of Torture to recognize the pain and suffering that victims and survivors of torture throughout the world has gone through.
In 1984, the General Assembly adopted the UN Convention against Torture and Other Cruel, Inhuman or Degrading Treatment or Punishment (CAT), which entered into force on 26 June 1987. It was an important step in the much-needed process of globalising human rights …

vollständigen Artikel lesen »